Die Welt auf sensible Kinder vorbereiten

Die Welt auf sensible Kinder vorbereiten

Nicht selten bekomme ich den Ratschlag von außen, meinem Kind seine sensible Art nicht allzu sehr „durchgehen“ zu lassen. Auch heute sind noch viele Menschen der festen Überzeugung, eine feine Ader sei auf dieser Welt lediglich ein Garant dafür, zu scheitern. Sich nicht durchsetzen, nicht durchbeißen, in der harten Welt, die einem alles abverlangen würde, nicht bestehen zu können. Es gibt nur wenige Nischen, in denen Sensibilität, Empathie, ein feines Gespür lobenswerte…

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Ich war nie in meiner Komfortzone; musste mir ständig etwas selbst beweisen!“ – Britta bei #HochsensibleMütter

Die wunderbare Britta vom Blog Gemeinsam wachsen (und) lernen ist heute mein Gast bei #HochsensibleMütter. Sie ist 35 Jahre alt und hat einen Sohn, den kleinen Charlie Brown, mittlerweile 12 Monate alt. Auf ihrem Blog erzählt sie gemeinsam mit ihrem Mann vom Leben mit dem Sohn, der High Need Baby und aller Vermutung nach hochsensibel ist. Und hier, in ihrem Interview, da erzählt sie uns, wie sie ihren eigenen Alltag als Ausnahmezustand empfindet und…

Mit Playbrush macht Zähneputzen Spaß!

Spaß am Zähneputzen mit der Playbrush (Anzeige)

Anzeige Wenn es ein Thema gibt, das Eltern überfordern und verunsichern kann, dann ist das die Zahnpflege ihrer Kinder. Vor allem, wenn das Kind so gar keinen Spaß am Zähne putzen hat oder es konsequent verweigert. Es wird für euch keine Überraschung sein, dass ich auch und vor allem in diesem Punkt nicht gerade zu Erziehungsinstrumenten, Zwingen oder anderen gewalttätigen Methoden rate – ganz im Gegenteil. Es gibt sicher viele wunderbare, viel…

Kinderbuchempfehlungen zum Straßenverkehr und Arztbesuche

Kinderbücher der Woche: Die Maus beim Onkel Doktor und Nele im Straßenverkehr

Rezension Dieser Artikel enthält Amazon-Affiliate Links Zwei Dinge sind mir in den letzten Wochen besonders sauer aufgestoßen: Bubba Ray’s Angst vorm Arzt und unser Unfall, kürzlich (mehr dazu unten). Es sind die Dinge, die unseren Alltag oft beeinflussen. Und beide stehen unter der Überschrift „Angst“ – meine, vor den Risiken des Straßenverkehrs und seine, vorm Arzt. Ich suchte also nach Kinderbüchern, mit denen ich beide Dinge thematisieren und gleichzeitig so mit…

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Ich wäge jedes Ziel und jede Aufgabe ab“ – Amanda bei #HochsensibleMütter

Heute darf ich euch Amanda vorstellen. Sie ist 29 und zweifache Mutter eines 4,5-jährigen und eines 2-jährigen Kindes. Sie selbst weiß noch nicht lange von ihrer eigenen Hochsensibilität und hat es, wie so viele andere Mütter, herausgefunden, weil eines ihrer Kinder selbst betroffen ist. Wie sie leben, seit sie dieses Kind nun auch Zuhause betreut und wie sie mit den Herausforderungen des Alltags umgeht, beschreibt sie heute in ihrem Interview.  …

9783407864260

Langsam, achtsam, echt: „Slow Family“ von Julia Dibbern und Nicola Schmidt

Rezension Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links An den Abenden, wenn D-Von im Bett ist und unser kleiner Bubba sich nicht vom Tag verabschieden kann, scharre ich oft genervt und müde mit den Hufen. Eigentlich will ich Erwachsenen-Krempel machen. Sowas wie blutige Krimis gucken, ein Buch lesen oder arbeiten, ohne ein Kind auf dem Schoß, das ständig fragt, ob es das grüne Licht an der Tastatur an und ausmachen kann. Irgendwann dachte ich…

Pikieren und Vereinzeln

Richtig pikieren und vereinzeln

Manchmal will ich ja alles hinschmeißen. Die schlaflosen Nächte, die frechen* Kinder, den Haushalt und alles andere auch. Dann würde ich aus dem Haus gehen und einfach immer geradeaus laufen, bis ich irgendwo auf einem Feld oder in einem Wald ein Plätzchen finde, an dem ich eine Holzhütte bauen und kleine mini-Pflänzchen anbauen kann. Und dann würd ich auch nichts anderes mehr machen. Einfach nur noch mehrere Stunden am Tag meine…

Dein Kind. Dein Stempel. - wie Stempel helfen und Stigma nicht.

Ich hab um keinen Stempel gebeten.

Ich habe zwei Kinder. Sehr wundervolle, einzigartige, besondere, schöne, kluge, liebevolle, einfühlsame, lustige, lebensbereichernde Kinder, die ich sehr liebe und bewundere. D-Von ist ein Kraftprotz, genauso robust wie widerstandsfähig – ein Kind, um dessen Gefühlswelt man sich keine Sorgen machen muss. Abgesehen von den monatlichen Aufenthalten in Kinderambulanzen, nach Stürzen und Unfällen, die seiner fehlenden Angst und seinem übermäßigen Mut geschuldet sind. Wer ihn kennenlernt, interpretiert nichts rein, er ist –…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: