Monat: März 2016

image

„Das ist schon echt hardcore“ – Stephanie über #ZweiunterZwei

Für Stephanie müsste ich die Reihe eigentlich umbenennen in „Zweimal Zwei unter Zwei“, denn sie hat sich das gleich zweimal getraut. Aufgepasst: Sie hat 4 Kinder, davon 3 Jungs. Die ersten beiden sind 2002 und 2004 geboren und 22 Monate auseinander, die anderen beiden sind 2013 und 2015 geboren und 21 Monate auseinander. Und das Ganze ist beabsichtigt, denn Stephanie findet den Abstand  – und ich zitiere – „genial“. Auf meinmini.me…

life-862967_1920

„Die Herausforderungen des Alltags lassen uns wachsen“ – Verena über #ZweiunterZwei

Verena war eine der lieben Menschen, die meinem Aufruf auf Twitter gefolgt sind und meine Fragen per Mail beantwortet haben. Ihre Kinder sind 2012 und 2014 geboren, im Abstand von 18 Monaten und damit sind wir und ich ja quasi Verbündete (zur Erinnerung: hier 19 Monate Abstand). Der Abstand war zufällig und auch damit sind wir, wie ihr wisst, verbündet. Und allgemein muss ich sagen, dass ich beim Lesen ihrer Antworten…

image

Projekt #OffTopic geht in die 2. Runde

Es ist der 25. und Karfreitag. Und wenn wir heute schon nicht tanzen dürfen, dann setzen wir uns aber zumindest mit einem leckeren Kaffee zusammen und quatschen.   Gastgeberin ist Frau Nichtszubereuen vom Blog „Herzenskampf – Eine Mama im Kampf zwischen Herz und Kopf“ und sie hat uns gefragt, was wir unter „Me-Time“ verstehen und ob und wie wir sie verbringen.   Also bitte setzt euch dazu, nehmt euch ’nen Keks und…

Katarina_Fiebelkorn-Blogprinzessin

„Unser Abstand ist nicht zu toppen“ Katarina über #ZweiunterZwei

Katarina, die Blogprinzessin, toppt die bisherigen Interviewpartner um eins. 364 Tage nach der Geburt ihrer ersten Tochter „Motti“ brachte sie nämlich Zwillinge zur Welt. Zwillinge. Und das ist purer Zufall, denn sie ist trotz Stillpille erneut schwanger geworden. Pech? Nein, findet Katarina nicht, denn sie würde es wieder so tun. Ich bin tief beeindruckt, wenn ich auf ihrem Blog lese, dass sie ihre Kinder obendrein selbst betreut, also keines der drei…

DSC03882

„Unsere Töchter sind die besten Freundinnen“ – Sarah über #ZweiunterZwei

Auf Schwesternliebe & Wir ist der Name Programm, denn hier bloggt Sarah über ihr Leben als zweifache Mädchenmama. Vor einem kleinen Abstand hatte sie, so sagt sie selbst, keine Angst und so ist die große Schwester (2011 geboren) beabsichtigt lediglich 20 Monate älter als ihre kleine Schwester (2013 geboren). Und Sarah findet das toll, denn ihr werdet auch lesen, dass sie selbst aus einer großen Familien mit sehr geringen Altersabständen stammt…

image

„Sie sind immer eine Einheit“ – Doro über #Zweiunterzwei

Haltet euch fest: heute kommt das Altersabstand-Highlight. Mit schlanken 11,5 Monaten toppen Doro und ihre Kinder, das Harakirikind, 2013 geboren, und das Wuselkind, 2014 geboren, hier ALLE Interviewten. Also auch die, die noch kommen werden (wenn auch eine nur ganz knapp, aber ich will mal nicht zu viel verraten). ELFKOMMAFÜNF Monate. Ich betone das noch einmal. Das heißt: ihr größeres Kind hatte das Babyjahr noch nicht beendet, als bereits das Zweite…

IMG_5507

„Mit zwei Kindern unter 2 schrammt man täglich an der Notaufnahme vorbei!“ URNATURAEN über #ZweiunterZwei

Die namenlose Autorin des fantastischen Blogs URNATURÆN ist Zweifachmutter, ihre Söhne sind mit 2 Jahren und 10 Monaten genau 14 Monate auseinander. Auf die Frage, ob das so geplant war, antwortet sie: „Zufällig mit Beabsichtigung. Wir wollten unbedingt zwei Kinder mit kurzem Abstand, dass es dann so ein kurzer Abstand wird, war überraschend.“ Und das sieht man auch gleich, wenn sie die Vor- und Nachteile aufzählt, denn spätestens dort wird klar,…

image

„Zwei freidrehende Radikalos“ – Steffen über #ZweiunterZwei

Leute schnallt euch an: Papa Pelz ist zu Gast. Steffens Kinder sind 2012 und 2014 im zarten Abstand von nur 22 Monaten geboren und das war purer Zufall. Wie in jeder Familie haben diese beiden das System neu codiert und wie sich das anfühlte, das schreibt er in seinen Antworten auf meine Fragen ganz offen. Ich finde Menschen, die Fehler eingestehen und aus ihnen lernen, unheimlich beeindruckend. Und so tut es…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: