Hochsensibilität

Die Welt auf sensible Kinder vorbereiten

Zaun

Hier oben bin ich allein. Ich bin noch nicht lange hier oben, doch nicht zum ersten Mal. Ich komme her, dann und wann, denn hier oben kann ich sein, wer ich bin. Zumindest, wer ich in diesem Moment bin. Die Aussicht hier oben ist bildschön. Ich blicke auf weite, im Wind wehende Felder, mit Sonnenblumen und Ähren, mit Kühen, Heuballen und Pferden. Pferde, hinter Zäunen. Ich blicke auf diese anmutigen großen…

Selbstmitgefühl statt Vorwürfe: als hochsensible Mutter vor allem die stressigen Tage meistern

Selbstmitgefühl statt Vorwürfe: als hochsensible Mutter durch die anstrengenden Tage

Mit in die Hüfte gestemmten Fäusten steht Bubba Ray vor mir. Er hat die Stirn in Falten gelegt, hält den Blick. Seine Haltung: klare Kampfansage. Ich erstarre vor so viel Präsenz. „HAST DU SCHON WIEDER MIT IHM GESCHIMPFT?“, brüllt er mich an und zeigt auf seinen kleinen Bruder. Ich zucke kurz zusammen. Hinter ihm steht D-Von, weinend. Sein Schnuller liegt neben ihm, er bückt sich, um ihn aufzuheben. Ich bin sprach-…

#ÖkoHippieRabengäste - Gastartikelreihe auf dem Blog

„I´m Trouble“ – Anonymer Gastbeitrag #ÖkoHippieRabengäste

Anonymer Gastbeitrag der Reihe #ÖkoHippieRabengäste Es ist ja so: Jeder hat heute seine persönliche Macke. Oder zwei oder drei. Jeder hat seine Grenzen, die er verteidigen muss und will. Und nicht immer klappt das so locker fluffig, wie Jesper Juul das schreiben würde. Meistens ist es sogar ein ziemlicher Kampf, der immer dann von vorne losgeht, wenn man sich endlich sicher wähnt. Bei mir ist es diese Sache mit dem Anfassen. Ich…

Über Geschwister - Gastbeitrag von Tamara von Mama Mal 3 #ÖkoHippieRabengäste

Über Geschwister – Gastbeitrag von Tamara #ÖkoHippieRabengäste

Gastbeitrag der Reihe #ÖkoHippieRabengäste Tamara kennt ihr vielleicht vom Blog Mama mal 3 und bei ihr ist der Name Programm, denn: sie ist Mama von drei Kindern. Für meine Gastartikel-Reihe schreibt sie heute über Geschwister, Eifersucht und das seltsame Gefühl als Mama, aus Vorwürfen und unendlicher Liebe für alle seine Kinder. Lest selbst <3 Ich bin quasi als Einzelkind aufgewachsen. Mein (Halb-)bruder ist 16 Jahre älter. Meine Kindheit war geprägt vom Wunsch, eine…

Routine in Sachen Herzbruch

Routine in Sachen Herzbruch

Der erste Elternabend im Kindergarten. Noch bevor Frau N. das Video abspielt, spricht sie eine kurze Einleitung. Sie sagt, dass einige Kinder sehr häufig zu sehen sind, einfach weil sie sehr präsent sind. Dafür würden andere Kinder eben weniger auftreten – was natürlich nicht hieße, dass die Erzieherinnen sie nicht sehen. Ich höre ihr zu, schaue sie dabei an und versuche, in ihrem Gesicht abzulesen, ob ich mich angesprochen fühlen soll. Wobei –…

Bloß nicht blinzeln - Rezension

Das lustige Blinzelspiel oder: ein Buch zum zwanzigtausendmal Vorlesen! „Bloß nicht blinzeln“ von Tom Booth (Rezension)

Rezension Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da. Zumindest singt Bubba das, wenn er aus der Kita kommt. Ich find es ja albern, so bei 25 Grad Mitte Oktober, aber lassen wir das. Tatsache ist: die Tage werden kürzer und dunkler und die Büchermassen steigen parallel dazu an. Und da ich meinen Rezensionsstapel eh so langsam mal abarbeiten muss, möchte ich euch heute DAS Buch vorstellen, dass meine Kinder ungelogen…

Achtsamkeit, Selbstfürsorge und ein Plan ohne Ziel und Verbote

Fang an, was nur für dich zu tun! Selbstfürsorge und ein Plan ohne Ziel

Mein Kalender ist gelinde gesagt eine Katastrophe. Ich trage alle Termine mit Bleistift ein und weil sich wirklich ständig so viel ändert, radiere ich ständig was weg. Dann kommt was neue dazu. Die Seiten knistern schon ganz wunderbar beim Umblättern, manchmal korrigiere ich auch mit Tip-Ex … man kann halt nur leider gar nichts mehr erkennen. Vor lauter Deadlines und Aufgaben und Memos und Terminen hatte ich jede einzelne Lücke so zugedrückt,…

Ich hab eine Maske.

Ich hab eine Maske

Ich hab eine Maske und ich mag sie ganz gern. Sie nimmt mir viel ab und hält vieles fern. Ich setze sie auf, wenn ich sie brauch. Und tausche ganz einfach mein Gesicht mit ihr aus. Das ziehe ich ab und verstaue es sicher in einem Schrank mit all meinen Gesichtern. Die Maske sitzt fest, doch es gibt einen Haken. Ihr Geruch ist für mich kaum zu ertragen. Sie stinkt erbärmlich…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: