„Der kleine Milchvampir“ von Sandra Schindler: ein (Ab-)Stillbuch für größere Kinder (mit Verlosung)

Rezension

Dieser Artikel enthält Affiliate Links*

„Der kleine Milchvampir“ von Sandra Schindler | Illustrationen von Sandra Seiffart

Für ältere Stillkinder und ihre Mütter

Verlag: GrünerSinn-Verlag

28 Seiten

ISBN: 978-3-946625-02-5

Inhalt

Der kleine Milchvampir wird seit seiner (Haus-)Geburt gestillt, wächst und gedeiht und ist ein fröhliches, aufgewecktes Kind. Am Abend einschlafen kann er aber nur mit seiner „Mama-Milch“ und das geht der Familie spürbar auf den Geist. Doch alle Bemühungen des Vaters und der großen Schwester, ihn auch einmal für andere Milch zu begeistern oder ihn abzulenken, scheitern. Eines Tages, als die Schwester bei der Oma übernachten will, lässt der kleine Milchvampir einen tollen Vorschlag seiner Mama zu. Mit „Zaubermilch“ von Mama aus der Flasche, traut er sich zu den Großeltern…

 

image

 

Besonderheiten des Buches

Die Geschichte ist in Reimform und lässt sich dadurch wunderbar vorlesen. Wir lernen den kleinen Milchvampir zunächst kurz nach seiner Geburt kennen und machen auf den nächsten Seiten einen relativ großen Zeitsprung – hier ist er schon ein Kleinkind. Mein Bubba ist ja nun fast 3 Jahre alt, brauchte für diesen Sprung daher zwei-, drei Lesedurchgänge. Für ältere Kinder wird das sicherlich ein geringeres Problem sein.

Die Illustrationen sind wunderschön! Selbst als Vorleser kann man sich an den Bilderseiten, die bis in die letzte Ecke ausgefüllt sind, nicht sattsehen. Besonders positiv aufgefallen ist mir, dass Themen wie Familienbett, Hausgeburt und vegane Bio-Ernährung wie selbstverständlich mit einfließen und eben keinen großen Schwerpunkt bilden. Das ist für meine Kinder, die genau so groß werden, absolut verständlich und eben auch mal schön, dass unsere Lebensweise in einem Kinderbuch werteneutral und völlig normal vorkommt.

Am Ende der Kindergeschichte folgen noch einige Seiten, die mich zunächst überraschten, denn sie richten sich gezielt an die vorlesende Mutter. Sehr sympathisch: hier gibt die Autorin noch einige motivierende Worte und Ratschläge zum Abstillen mit auf den Weg – ganz ohne dogmatischen Unterton und Fingerzeig.

Das Buch ist absolut gelungen und Bubba Ray schleppt es jetzt schon – wir haben es ja erst seit einigen Wochen – immer wieder an. Wir lesen es sehr gern und aufgrund der schönen, klaren Geschichte und Illustrationen eignet es sich auch für nicht (mehr) stillende Kleinkinder

 

Die Autorin

Sandra Schiller - frischgebackene Kinderbuchautorin
Sandra Schindler – frischgebackene Kinderbuchautorin

Sandra Schindler ist Veganerin und Öko-Mutter zweier langzeitgestillter Kinder. Sie arbeitete als Lektorin und will sich nun die nächste Zeit nur auf ihre Buchprojekte konzentrieren. „Der kleine Milchvampir“ ist ihr erstes Buch. Sie betreibt auf ihrer Website außerdem ein Blog. Wenn ihr mehr über Sandra, ihre Beweggründe für das Buch und ihre Arbeit wissen wollt, dann schaut in das Interview, das sie mir gegeben hat: Sandra zu Gast bei mir

 

Der Verlag

Der Grüner Sinn Verlag ist ein rein veganer Verlag, der sogar auch frei von jeglichen tierischen Bestandteilen druckt. Er zeichnet sich außerdem durch einen sehr ressourcenschonenden Umgang mit den Materialien wie Papier und Farben aus. Zahlreiche Zertifikate belegen die umweltschonende, nachhaltige Arbeitsweise.

 

„Wir sehen uns Mensch und Umwelt verpflichtet und übernehmen mit unserer nachhaltigen Produktion auch eine starke soziale Verantwortung. Unser Druckhaus erfüllt freiwillig die strengsten Umweltauflagen und ist von unabhängigen nationalen und internationalen Umweltinstitutionen vielfach geprüft und zertifiziert.“

Im eigenen Onlineshop könnt ihr dieses und weitere Bücher direkt ordern.

 

"Der kleine Milchvampir" - seit dem 16.09.2016 erhältlich
„Der kleine Milchvampir“ – seit dem 16.09.2016 erhältlich

Verlosung

Der Verlag hat mir – neben dem Rezensionsexemplar – freundlicherweise ein weiteres zur Verfügung gestellt und das könnt ihr jetzt gewinnen! Und es wird noch besser: die Verlegerin legt noch ein personalisiertes „Milchvampir“-T-Shirt in der Größe eures Kindes oben drauf! Ich freue mich riesig, euch das verlosen zu dürfen und danke sehr dafür!

 

milchvampir-shirt

Das T-Shirt ist auch lieb zur Umwelt: Es wurde als Teil der „Earthpositive Kollektion“ von Continental Clothing ausschließlich mittels erneuerbarer Energien hergestellt.

  • Gerader Schnitt mit Rundhalsausschnitt
  • Robuste Stoffqualität: 155 g/m²
  • Material: 100% Baumwolle aus biologischem Anbau

Bitte teilt mir, wenn ihr gewinnt, den Namen und die Größe eures Kindes mit (ab Größe 98).

 

BEDINGUNGEN

  • Hinterlasst – hier auf dem Blog! – einen Kommentar und erzählt mir, wie lang ihr euer Kind stillt oder gestillt habt und ob ihr abstillen wollt oder abgestillt habt und natürlich wie ihr das umgesetzt habt. Hattet ihr Unterstützung? Hättet ihr euch welche gewünscht? Wie habt ihr euch gefühlt?
  • Tragt die Email-Adresse ein, die ihr regelmäßig abruft, denn ich benachrichtige euch per Mail und hier als Antwort auf euren Kommentar!
  • Hinterlasst mir einen Daumen auf meiner Facebook-Seite und gebt dem GrünerSinn-Verlag auch einen
  • Teilt, gern mit dem Hashtag #GrünDonnerstag und Liked den Beitrag was das Zeug hält – ist natürlich keine Pflicht, würde mich aber wie wild freuen 🙂
  • Bei Teilnahme an der Verlosung willigt ihr ein, dass ich die Daten, die ihr mir nach meiner Benachrichtigung per Mail zusendet, an den Verlag weitergeleitet werden dürfen! Ihr erhaltet eure Gewinne direkt vom GrünerSinn Verlag, dafür muss ich den Namen und die Konfektionsgröße eures Kindes wissen und an meine zuständigen Ansprechpartner weitergeben.
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt und wohnt in Deutschland
  • Die Verlosung läuft bis zum nächsten #GrünDonnerstag, also den 20.10.2016. Dann benachrichtige ich den Gewinner / die Gewinnerin.

Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder einem anderen Social Media Kanal, auf dem ich die Werbung dazu posten werde. Das Rezensions- und das Verlosungsexemplar sowie das T-Shirt wurden mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Außerdem wird pro Name und Email-Adresse nur EIN Kommentar berücksichtig. Ihr dürft selbstverständlich in mehreren Kommentaren posten und kommentieren – für die Verlosung gibt es trotzdem nur ein Los.

 

Nicht einfach ein Kinderbuch - ein Buch mit Message
Nicht einfach ein Kinderbuch – ein Buch mit Message

 

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und wünsche euch allen ganz viel Glück!

Ich danke dem GrünerSinn Verlag /Veganverlag für das Rezensionsexemplar und die Verlosung.

 

 

 

 

 

Bilder: Sandra Schindler, GrünerSinn / Veganverlag, ÖkoHippieRabenmütter

18 comments

  1. Supercool dass auch unsere Lebensweise anscheinend in diesem Buch zu sehen ist, meine Tochter Lina bekommt auch jetzt noch kurz vor ihrem dritten Geburtstag noch nach Bedarf ihre Mimi. Ich muss sagen auch wenn ich es immer noch schön finde laugt es mich auch unheimlich aus. Immer verfügbar sein zu müssen zehrt an den Kräften und ich sehne mir manchmal ein Ende der Stillzeit herbei. Wenn ich dann aber so meine 11 jährige Teenagertochter ansehe und erschrecke wie schnell aus meinem kleinen Baby diese bezaubernde junge Frau geworden ist dann denke ich auch dass man seinem Kleinkind doch sein eigenes Tempo zugestehen sollte, es geht so schnell und dann brauchen sie dich kaum noch (naja schon, aber ganz anders). Hoffe das war jetzt nicht zu lang, würde mich uf jeden Fall sehr über das Buch freuen!
    Liebe Gruß, Nina <3

  2. Ich hatte mir das Buch vorbestellt und hab mich so gefreut, als es letzte Woche ankam. Zu meiner Ernüchterung hasst der Sohn das Buch – er ist wohl einfach noch nicht so weit abgestillt zu werden (mit 28 Monaten) und das Buch macht ihm da Angst. Er weigert sich es wieder anzusehen.

    Wenn ich ehrlich bin, ich bin es auch noch nicht. Manchmal nervt das Stillen schon, besonders tagsüber und wenn es vehement eingefordert wird. Aber meistens genieße ich es und finde es so praktisch! Mal schauen wie lange es noch geht. Momentan schätze ich wir knacken den 3ten Geburtstag 😀

    Und an sich finde ich das Buch ja toll. Eben wegen solcher „Nebensächlichkeiten“ wie Hausgeburt, öko und veganen Elementen. Es gibt aber auch Sachen die mir nicht gefallen, das werde ich mir aber für meine Rezension aufheben 😉

    Liebe Grüße
    Angie
    PS: ich nehme nicht am Gewinnspiel teil. Ich hab das Buch ja schon und bin sowieso nicht aus DE 😉

    1. Hi Angie,
      wenn er das Buch hasst und ihr beide euch noch nicht bereit fühlt, dann legt es noch weg. Dann hat keiner was davon. Wenn du vor / beim / zum Abstillen Unterstützung, Rat oder einfach jemanden brauchst, der mal quatscht weil abstillen eben auch an den Nerven der Mutter zehrt, dann weißt du ja, wo du mich findest :-*
      Alles Gute euch!

      1. Ja, so werde ich es eh machen. Mich hat nur schon überrascht, dass es ihn so mitgenommen hat.

        Das ist lieb von dir! Momentan läuft es gut und für beide passend. Aber es kommen sicher wieder Phasen, wo ich auf der Stelle abstillen werden möchte. Zum Glück habe ich in meinem Umfeld einige Langzeitstillmamas – da können wir uns immer schön austauschen oder uns gegenseitig das Leid klagen 😀

        1. Das ist natürlich super! Wenn auch (leider) super ungewöhnlich! Aber das nimmt sehr viel Druck, Gleichgesinnte gefunden zu haben 🙂

  3. Die große Tochter hat sich mit 15 Monaten tagsüber abgestillt und wurde dann 6 Wochen lang sanft nachts entwöhnt. Dank Urlaub mit Großfamilie lief es sehr gut.
    Die kleine wird mit ihren 8 Monaten noch gestillt und noch kein ende geplant.

  4. Ein wirklich schönes Buch.. .ich habe meinen Sohn 2.5 Jahre gestillt er ist jetzt bald 5 und trauert dem stillen irgendwie immernoch hinterher…daher würden wir uns sehr über das Buch freuen…lg Christin

  5. Wir stillen seit 26 Monaten und ein Ende ist nicht in Sicht. Gerade nun durch die Kitaeingewöhnung möchte sie auch am Nachmittag trinken und warum nicht, es tut uns gut, wir entspannen und genießen es. Ich habe nur Nachts abgestillt, weil ich es sonst nicht schaffen würde zu arbeiten und um 5 aufzustehen, trotzdem wird sie wie immer um 22 und 2 Uhr wach, um 4 Uhr gibts wieder Mamamilch, wie sie so süß sagt.Ich weiß nicht ob und wann ich abstillen will, warscheinlich wird sie es entscheiden. ( galu12@web.de )

  6. Hallo,
    auch wenn wir noch nicht ans Abstillen denken, machen wir gerne mit. Meine Tochter ist knapp 15 Monate alt und stillt noch immer viel. So langsam wird es aber in der Öffentlichkeit unangenehm und ich versuche es zu vermeiden, wo es geht bzw. stille in der Trage. Da sieht es dann aus als würde sie schlafen bzw. tut das nach einem Schlummertrunk auch ☺
    Liebe Grüße
    Corinna

  7. Eine schöne Rezension! Ich versuch gern mein Glück bei der Verlosung. 🙂

    Mein Kleiner ist 1,5 Jahre alt und wir stillen noch fleißig mehrfach am Tag – manchmal holt er sich darüber seine Zwischenmahlzeit, oft ist es zum Runterkommen oder zum Trost und vor allem braucht er die Geborgenheit beim Einschlafstillen. Nach anfänglichen Problemen haben wir das Stillen lieben gelernt. Ich habe mir keine Altergrenze mehr gesetzt, wollte gern mindesten ein Jahr schaffen (juhu, das ham wa ja!) und halten es nach oben hin offen. 🙂 Für’s Erste. Wer weiß was kommt. Solange wir damit glücklich sind, ist alles ok. Ich bin gespannt, ob bzw. wann er sich von selbst abstillt. ^^

    Das Buch wäre auf jeden Fall interessant, auch für meine größeren Tageskinder oder in meinen Eltern-Kind-Kursen. 🙂

    Würde mich freuen! Liebe Grüße!

  8. Mein Kind ist ein Jahr und stillt noch viel.
    Ich hoffe, dass mein Kind sich irgendwann von selbst abstillt. Mal sehen ?

  9. Halli Hallo,
    das ist ja ein super Buch. Genau sowas bräuchten wir momentan. Meine kleine Milchvampirin ist zwei Jahre und ohne Milch geht nix, am liebsten den ganzen Tag und die ganze Nacht und wehe, wenn nicht, dann wird sie zum tasmanischen Teufel 😀 Sie guckt gerne Bücher an und ist auch sehr verständig für ihr Alter. Ich möchte sie nicht schnell und auf die harte Tour abstillen, sondern sanft und so, dass sie keinen Verlust dabei empfindet. Aber die Nächte sind eben momentan sehr anstrengend. Wir würden uns sehr sehr über das Buch freuen.
    Liebe Grüße
    Marina

  10. Unser Großer wollte plötzlich mit 1,5 Jahren nicht mehr gestillt werden. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit der Kleinen schwanger und da mir klar war, daß es für mich keine Option ist, beide gleichzeitig zu stillen, habe ich es dabei belassen. Die Kleine ist jetzt 2 Jahre, 4 Monate alt und möchte morgens und abends gestillt werden. Da es aber im Ausnahmefall auch mal ohne Stillen geht, habe ich keinen Stress damit und genieße die innige Zweisamkeit. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, denn falls sie sich nicht von alleine abstillt, kommst vielleicht irgendwann der Zeitpunkt, an dem ich nicht mehr möchte. Liebe Grüße, Andrea

  11. Aaaaalso meine erste Tochter hab ich ca. einem Monat vor dem dritten Geburtstag abgestillt (boar das klingt so lange, kam mir aber nie so vor). Ich war wieder schwanger und mir tat das Stillen sehr weh. Die kleine Tochter ist 11,5Monate und ich stille noch. Wie lange wird sich zeigen 🙂

  12. Nun bin ich aber wahnsinnig gespannt auf das Buch, denn ich hatte auch einen kleinen Milchvampir. Leider hat er nach 7 Monaten das Milchsaugen selber beendet. Er hatte einfach keine Lust mehr auf sein Milchvampirdasein. Zum Leid seiner Mama, denn ich habe das Stillen geliebt und ich hätte es so gerne noch länger genossen. Tja, aber manchmal ist es Zeit und doch fällt der Abschied so schwer, denn der Start war bei uns leider nicht einfach. Nach einem Notkaiserschnitt und des damit verzögerten Anlegens(unfassbar, zumal man in einigen Kliniken auch gleich nach dem Kaiserschnitt anlegt, wollte der kleine Mann einfach nicht an der Brust trinken. Da ich jedoch gleich gesagt habe, dass ich dann abpumpen werde, durfte ich also 5 Tage abpumpen. Nachdem ich dann endlich Zuhause war und meine Hebamme sich um mich kümmern konnte, haben wir, mein Freund und ich, mühsam und mit viel Ausdauer dem kleinen Mann das Stillen schmackhaft gemacht. Am Anfang gab es immer eine Fußmassage vom Papa beim Trinken ;-). Deshalb war das von ihm beschlossene Aus sicher umso schmerzhafter. Aber mit seinen 3 Jahren erzähle ich ihm immer noch von dieser Zeit, zeige Fotos und erzähle ihm davon. Es ist wirklich faszinierend wie interessiert er immer zuhört und versucht das Ganze zu verstehen.
    Ich würde mich so freuen ihm mit dem Buch das Thema näher zu bringen und mal sehen, vielleicht bringt uns das leben noch einen kleinen Milchvampir.
    Ganz viele liebe Grüße von Mimi

    1. Liebe Mimi Wöhe,
      herzlichen Glückwunsch! Die Glücksfee hat dich gezogen 🙂 Du bekommst das Buch und das T-Shirt. Aber jetzt vorher erst einmal eine Mail von mir 🙂

  13. Oh was für eine schöne Verlosung <3
    Meine Maus ist nun fast 11 Monate alt u es ist stilltechnisch kein Ende in Sicht. Alle fragen immer, wie lange ich denn noch stillen will, weil die kleine ja total gut isst. Meine Antwort ist immer die gleiche: "solange es uns beiden gefällt".
    Nun ja, deshalb werden wir das Buch bestimmt irgendwann brauchen. 🙂

    Ich weiß noch nicht, ob ich mir hilfe beim abstillen wünsche.. Das wird sich noch zeigen!

  14. Oah, schade, dass ich das verpasst habe… Liegt wohl daran, dass ich alles mit „Abstillen“ kategorisch überlese… Aber das Buch hört sich an, als ob wir es auch ohne Abstillgedanken gut lesen könnten 🙂 danke für deine Rezension und nun kenne ich wenigstens einen veganen Verlag =D

Schreibe einen Kommentar