Produktbild

Jeden Tag ein bisschen „immergrüner“ – mit dem Evergreen Ideas Nachhaltigkeitskalender

#GrünDonnerstag – Produktvorstellung*

Jeden Tag einmal kommt mir irgendein Produkt oder ein Buch oder eine App oder ein Magazin des Weges, das mir helfen könnte, unser Familienleben noch ein wenig grüner zu gestalten. Und manchmal überfordert mich das sehr. Denn immer, wenn ich gerade geschafft habe, meinen ungesunden Koffein-Konsum auf Chai „Latte“ umzustellen, lese ich irgendwo, wie schädlich Zucker ist. Und immer, wenn ich gerade geschafft habe, hier und da etwas umzustellen, lese ich in einem Ratgeber, wo überall verstecktes Plastik, versteckte Schadstoffe oder versteckte Krankmacher lauern. Ihr kennt vielleicht das Gefühl, dass man es ja sowieso nie so ganz richtig machen kann. Nun ja, es deswegen ganz zu lassen, ist dennoch keine Option. Und doch merke ich in manchen demoralisierten Wochen, dass es mir auch gut tut, mich weniger damit zu beschäftigen und mich und meine Familie mit kleinen Babysteps zu belohnen.

Und wenn ihr jetzt wisst, wovon ich spreche, dann ist der immergrüne Nachhaltigkeitskalender von Evergreen Ideas sehr wahrscheinlich genau der richtige Weg für euch!

 

Produktbild

 

In diesem Kalender befinden sich 366 Karten, also für jeden (auch Schaltjahr-)Tag eine. Die hübsch gestalteten und aus 100% Recyclingpapier hergestellten Karten liefern jeden Tag einen Tipp, der Schritt für Schritt dazu beitragen kann, das eigene Leben grüner zu gestalten. Zum Beispiel finden sich dort Haushaltstipps neben Entspannungstipps, Lesetipps und Blogempfehlungen oder pro Monat zwei vegane Rezepte. Auf den Vorderseiten kannst du mit einem Häkchen vermerken, was bereits (erfolgreich) ausprobiert oder übernommen wurde, auf der Rückseite findet sich die ausführliche Erklärung.

 

Evergreen Ideas - Vorderseite
Evergreen Ideas – Vorderseite

 

Evergreen Ideas - Rückseite
Evergreen Ideas – Vorder- und Rückseite

 

Der Kalender kommt in einer kleinen Holzschachtel aus Birkenholz, der extra für dieses Produkt in einer Behindertenwerkstatt hergestellt wird, und das ist auch gut so! Denn die „immergrüne“ Idee dahinter ist natürlich, ihn auch immer wieder zu nutzen – und zwar auch in den Folgejahren. Für die Idee und Umsetzung haben die Gründer/-innen Julia, Katja und Raphael neben hohen eigenen Kosten (es gibt bisher keinen Investor, also falls jemand Interesse hat *zwinker zwinker*) vor allem enorm viel Arbeit reingesteckt. Rund 60 Stunden pro Woche sind dabei rumgekommen, erzählte mir Julia, die ihr vielleicht vom Blog Der Veg ist das Ziel kennt, und kurz vor Weihnachten habe sie eigentlich dann auch gar nichts anderes mehr gemacht.

Als ich von dieser tollen Idee las, befragte ich sie genauer zum Kalender und der Idee dahinter. Herausgekommen ist dieses Interview:

 

Liebe Julia,

Stellt euch doch als Erstes bitte mal vor!

 

Wir sind Julia, Katja und Raphael. Die Beantwortung der Fragen übernehme heute ich, Julia. 🙂

Katja ist 34, hat Business Administration im Bachelor und Druck- und Medientechnik im Master studiert. Sie arbeitet schon lange im Webteam von Oxfam Deutschland. Bei uns ist sie die Designerin und die Versandfee. Katja und ich haben uns bei Oxfam kennengelernt – es war Liebe auf den ersten Klick. 😉 Wir hätten tatsächlich nicht gedacht, dass wir irgendwann mal ein eigenes Projekt miteinander umsetzen würden –  so kann man sich irren.

Raphael ist 26, studiert Informatik und bloggt mit mir zusammen auf Der Veg ist das Ziel. Für unseren Kalender hat er gemeinsam mit mir die Tipps geschrieben und sich mit organisatorischen Punkten beschäftigt – und das sind Einige! Auch im Business Development ist er tätig – es sind nämlich bereits neue Projekte und interessante Erweiterungen von Evergreen Ideas in Planung.

Ich bin Julia und bin 30, ich habe erst Wirtschaftswissenschaften im Bachelor studiert und später einen Master in Öko-Agrarmanagement an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde studiert, momentan arbeite ich als Freelancerin im Online Marketing, am liebsten für Öko-Kunden. Beim Kalender bin ich neben der Erstellung der Tipps nun für Marketing und Vertrieb verantwortlich und gebe mein Bestes, den Gesamtüberblick zu behalten.

 

Evergreen Ideas - Julia
Evergreen Ideas – Julia

 

 

Ihr habt zusammen den immergrünen Nachhaltigkeitskalender und die Firma Evergreen Ideas gegründet. Was genau können wir uns darunter vorstellen?

 

Unser immergrüner Kalender besteht aus 366 Tipps, mit denen man seinen Alltag nachhaltiger gestalten kann. An jedem Tag des Jahres bekommt der Besitzer einen Tipp aus den verschiedensten Bereichen: Haushalt, Pflege, Entspannung, Hausmittel, Blogempfehlungen, Lesetipps, Tipps zum nachhaltigen Einkaufen – alles Mögliche, um den eigenen ökologischen Fußabdruck so niedrig wie möglich zu halten. Die Tipps sehen ganz unterschiedlich aus und haben mal einen kleineren und mal einen großen Impact auf unsere Umwelt.

Unter den Tipps finden sich außerdem jeden Monat ein Saisonkalender und zwei vegane Rezepte (sie sind außerdem glutenfrei und verzichten auf Kristallzucker).

Dank des immerwährenden Charakters muss man sich nicht mehr jedes Jahr einen neuen Kalender besorgen und das Beste: Man kann zu jedem Tipp „Ja, ich bin dabei“ sagen und ein zustimmendes Häkchen setzen – im Folgejahr kann so der eigene Fortschritt überprüft werden. Auf den Tipps ist außerdem Platz für Geburtstage und Notizen.

Evergreen Ideas ist die Firma, die hinter dem Ganzen steckt. Wir haben bewusst die Mehrzahl von „Ideen“ gewählt, da wir noch weitere „immergrüne“ Ideen herausbringen möchten!

 

Was ist an dem Kalender grün, ökologisch und vor allem immergrün?

 

Das „immergrün“ bezieht sich auf den bereits erklärten immerwährenden Charakter des Kalenders, der jedes Jahr wiederverwendbar ist. Ökologisch ist der Kalender in der Herstellung, da er auf nachhaltigem Papier in einer Ökodruckerei gedruckt wird, die zu 100% klimaneutral wirtschaftet. Die Kiste, in der die Karten stehen, wird in einer Behindertenwerkstatt in Berlin gefertigt, wobei das verwendete Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Grün ist er außerdem wegen seiner nachhaltigen Tipps und wegen des Versands, für den Verpackungsmaterial aus Recycling verwendet wird, und auch davon so viel wie nötig aber so wenig wie möglich. Außerdem nutzen wir den klimaneutralen Versand von DHL.

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Und woher habt ihr die 366 einzelnen Ideen, Rezepte, Tipps? Sind alle selbst erprobt?

 

Die Idee zu Evergreen Ideas kam von mir – ich hatte sie bereits vor Jahren und habe sogar in der Uni mal eine umfangreiche Arbeit darüber geschrieben und erste Tipps erstellt. Das Gründungszentrum meiner Uni hat uns auch beim Gründungsprozess unterstützt. Die Ideen haben wir aus unserem Alltag sowie aus langwierigen Recherchen – teilweise in ganz alten Haushaltsbüchern von Mutti. Die Tipps, die mit einer Erprobung verbunden sind, haben wir selbst ausprobiert. Manche Tipps sind eher wissensbasiert (z.B. der monatliche Tipp zu Gütesiegeln).

Vieles davon setzen wir selbst schon lange um, einige Dinge sind dabei, die wir nun auch endlich fest in unseren Alltag integrieren wollen – der Kalender hilft nun auch uns dabei und es macht richtig Spaß! Die Rezepte stammen alle von Raphaels und meinem Blog – manche Rezepte sind dort noch nicht erschienen und andere wiederum haben wir für den Kalender angepasst. Es ist gar nicht das oberste Ziel des Kalenders, dass alle Tipps umgesetzt werden. Vielmehr soll er einen Einstieg ermöglichen und Anregungen geben, sodass sich ein eigenes Bewusstsein für Nachhaltigkeit entwickelt, das dann nach Möglichkeit ausgelebt werden kann. Mit den Jahren kann man sich immer weiter verbessern.

 

Die Holzkiste, in der die Karten stehen, ist in der LebensWerkGemeinschaft gGmbH in Berlin hergestellt worden. Könnt ihr uns kurz beschreiben, wer das ist und wieso ihr euch dafür entschieden habt?

 

Die LebensWerkGemeinschaft gGmbH ist eine Behindertenwerkstatt in Berlin. Wir haben wirklich lange nach einem passenden Partner gesucht, der die Kiste für uns herstellen kann – wir waren selbst im Baumarkt, haben ökologische Anbieter und kleine Tischlereien gesucht, aber nichts passte wirklich richtig gut zu uns. Schließlich haben wir in der LebensWerkGemeinschaft gefunden, was wir suchten und damit noch einen sozialen Aspekt eingebracht, der das Nachhaltigkeitstrio – ökologisch, okönomisch und sozial – vervollständigt. Auch einige unserer Tipps haben soziale Aspekte, also passt das doch richtig gut, oder? 🙂

 

Jetzt ist ja schon Mitte Januar. Lohnt sich der Kalender überhaupt noch?

 

Aber hallo! Es ist jeden Tag der richtige Zeitpunkt, sich für mehr Nachhaltigkeit zu entscheiden. Da der Kalender immerwährend ist, ist es ganz egal, wann er aufgestellt wird. Eine unserer ersten Kundinnen – Natalie von Yay For Today – hat sogar schon Ende Dezember angefangen unseren immergrünen Kalender zu benutzen, weil sie es nicht abwarten konnte. 🙂 Da waren wir richtig happy, als wir davon gelesen haben.

 

Wird es Fortsetzungen geben?

 

Ja! Die erste Auflage war eine limitierte Auflage, die schon fast ausverkauft ist. Wir sitzen schon fleißig an der Planung der zweiten Auflage – die Karten werden ein wenig kleiner und handlicher und damit wird die Verpackung auch kleiner. Außerdem ist eine App in Planung, an der wir nebenbei fleißig arbeiten. UND! Evergreen Ideas wird sich ausweiten – unsere grünen Ideen sind nahezu unendlich und wir wissen gar nicht, wo wir anfangen sollen, alles umzusetzen. Nur so viel: Es wird spielerisch. 🙂


Evergreen Ideas bedient mit dem immergrünen Nachhaltigkeitskalender eine Sparte, die ich persönlich für meine eigenen Projekte und Veränderungen immer sehr begrüße: eine „grüne“ Tat am Tag, sich selbst mit kleinen Fortschritten belohnen, die Ziele nicht zu hoch stecken. Und vor allem: Schritt für Schritt umdenken. Denn auch das ist nachhaltig.

Ihr könnt den Kalender bei Dawanda oder Fairmondo kaufen.

Ich finde den Kalender toll und damit ihr auch sehr bald ganz viel Spaß damit haben werdet, hat Julia euch freundlicherweise noch einen limitierten Rabattcode erstellt. Mit Klick auf das Bild gelangt ihr direkt in den Dawandashop und erhaltet mit Eingabe des Codes „Gruendonnerstag“ einen Rabatt von 5% – nur bis nächsten Donnerstag, den 19.01.2017 gültig!

 

Evergreen Ideas - Rabattcode
Evergreen Ideas – Rabattcode

 


Anmerkung:

*Bei diesem Artikel handelt es sich um unbezahlte Werbung und meine freiwillige Entscheidung, das Produkt und den Blog meiner Bloggerkollegin völlig ohne Gegenwert vorzustellen. Da Evergreen Ideas ein junges Startup ist und auf freiwillige Multiplikatoren angewiesen ist, habe ich das sogar gern getan 🙂 Der Artikel ist darum als Vorstellung und nicht als Werbung gekennzeichnet, damit ihr trotzdem wisst, was es ist und euch nicht an irgendeiner Stelle im Text hinters Licht geführt fühlt. Alle Links sind „nofollow“ und nirgendwo sind versteckte Affiliates.

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: