„Peaceful gardening – Biovegan gärtnern. Das Praxisbuch“ von Susanne Heine

Rezension und Verlosung

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Peaceful gardening

Biovegan gärtnern – Das Praxisbuch

144 Seiten , 162 Farbfotos , 3 Zeichnungen
ISBN: 978-3-8354-1345-0

BLV Verlag

 

„Veganes bzw. bioveganes Gärtner ist kein neues Gartenkonzept, sondern in erster Linie eine Sache der inneren Einstellung. Der große Vorteil beim bioveganen Gärtnern ist nicht ein höherer Ertrag oder bessere Gurken, sondern ein gutes Gefühl. Vielleicht kann man es auch ein „ruhiges Gewissen“ nennen, das entsteht, wenn man weiß, dass kein Tier für diesen Garten leiden musste. Und wenn man ohne tierische Stoffe anbauen kann, warum sollte man es dann nicht tun?“

Susanne Heine ist Naturkostfachberaterin und passionierte Hobbygärtnerin eines bioveganen Gartens. Sie selbst lebt seit 2009 vegan und hat in ihrem Buch Peaceful gardening: Biovegan gärtnern – Das Praxisbuch ihre Erfahrungen, Recherchen und ihr Wissen zu einem handlichen und praktischen Ratgeber zusammengetragen. Mit zahlreichen Tipps für Einsteiger aber auch für langjährige Gartenfreunde schafft sie hier ein Bewusstsein für einen friedlichen, tierleidfreien Garten und lauter pflanzliche Alternativen zu Düngemitteln, Schädlingsbekämpfung und das Zusammenleben aller Tiere und Menschen.

Inhalt

„Peaceful gardening“ ist ein Praxisbuch und genauso ist es auch aufgebaut. Der Ratgeber beginnt mit einem ausführlichen Praxisteil, „Biovegane Gartenpraxis“. Hier fängt die Autorin praktisch bei Null an, begleitet ihre Leser in den Garten und gibt Tipps zur Bodenbearbeitung, dem Kompost und dem Einsatz verschiedener Pflanzen als Düngemittel oder Pflanzenschutz. Sie behandelt Themen wie die Aussaat und Pflanzung und steigt dann in Kapitel 2 „Der biovegane Blumen- und Gemüsegarten“ direkt in das Gemüsebeet ein. So erhält der interessierte Hobbygärtner bereits auf den ersten 60 Seiten zahlreiche Tipps und Tricks für Pflanzenjauchen und -tees, die zur Heilung diverser Pflanzenkrankheiten dienlich sind, ebenso wie Ideen zur gezielten Anpflanzung bestimmter Pflanzenarten, deren umfangreiche Eigenschaften sich in vielerlei Hinsicht nützlich machen – fernab von organischen Düngern, Knochenmehl und Vernichtungsfallen. Weiter geht es in „Die 10 leckersten Gemüse für den bioveganen Garten“, in dem Susanne Heine nicht nur besagte Gemüsesorten anführt, sondern auch auf die Besonderheiten beim Anbau eingeht. Gleiches lesen wir in „Die 10 würzigsten Kräuter für den bioveganen Garten“ und den folgenden Kapiteln „Die 10 hübschesten Blumen für den bioveganen Garten“ und „Die 4 besten Beeren für den bioveganen Garten“. Besonders toll finde ich die Absätze zur Pflege, denn hier wird immer wieder deutlich, welch großer Wert auf eine tierleidfreie Pflege der Gemüse-, Obstsorten und Pflanzen gelegt wird. Außerdem finden wir hier die ersten Ideen für Rezepte und Leckereien, die mit der Ernte hergestellt werden können. Im ersten Teil der Kapitel geht es jeweils um Grundsätzliches, also das Anlegen des Beetes, die Düngung und Eigenschaften (besonders bei den Blumen sehr interessant!), die vielleicht noch nicht bekannt sind. Ich habe das Kapitel „Natur fördern im bioveganen Garten“ sehr genossen. Es erinnerte mich in Teilen an „Green Parenting“, das ich HIER rezensiert hatte, denn es wird großer Stellenwert auf Artenvielfalt, Umwelt- und Naturschutz und die Verantwortung des Gärtners, Lebensräume für eben alle Tiere zu schaffen, gelegt. Es gibt Bauanleitungen und zahlreiche Tipps, um es den unterschiedlichen Tierarten möglichst heimisch einzurichten. Ein großes Lob! Im letzten Teil „Biovegan gärtnern rund ums Jahr“ finden wir monatlich gegliedert, welche Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen es anzubauen oder zu pflegen gibt, welche Tiere den Schutz des Gartens suchen werden und weitere wirklich nette Ideen, den Garten – auch in der Nebensaison! – sinnvoll zu nutzen. Auch hier tauchen Rezepte und Anleitungen auf, die schlussendlich von einer langen Adressliste mit Anlaufstellen für Dünger, Zubehör und Vereine abgerundet werden.

Kurzum: dieser Ratgeber ist der perfekte Leitfaden für einen Einstieg in das biovegane Gärtnern und wer bereits gärtnert wird hier sehr viel spannenden Input und völlig neue Denkansätze finden, seinen Garten entsprechend um- oder neu zu gestalten. Ein tolles Buch, das keinem Kleingärtner fehlen sollte!

 

Persönliches Fazit:

„Peaceful gardening“ ist kein langweiliger Schritt-für-Schritt-Ratgeber, der dann doch im Buchregal verstaubt. Vielmehr ist es ein Leitfaden, der einen in den bioveganen Garten begleiten sollte. Und selbst, wer nicht vor hat, gänzlich auf tierische Produkte, Nebenerzeugnisse, organische, chemische Dünger und weitere nicht vegane Produkte zu verzichten, der wird in diesem Buch vielleicht durch die Rezepte für Pflanzenjauchen oder Pflanzentees bereichert, die aus Wildkraut oder heimischen Pflanzen hergestellt werden und nichts kosten. Für mich war das ganz Besondere an dem Buch, das Tiere wie Schnecken, die gemeinhin als Störenfriede im Garten gelten, oder Ameisen einen neuen Lebensraum erhalten (Stichwort Umsiedeln / Absammeln), anstatt mit Giften oder anderen Methoden ihre Existenz zu bedrohen. Ich bin begeistert von dem Buch – nicht nur als Einsteiger ins Gärtnern sondern auch als Mensch, denn ich finde es bewundernswert, einen so positiven, ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen und das auch noch ganz spielerisch in einem Praxisbuch weiterzugeben. Ich habe das Buch verschlungen und seitdem oft wieder herausgeholt, die Jauchen und Tees ausprobiert, Tipps angewendet und ihrem Beispiel folgend mein Blumenbeet umgestaltet. Das Buch sollte keinem Hobbygärtner fehlen!

Bestellen könnt ihr es im Verlag HIER oder natürlich HIER

Der Verlag

…über sich selbst:

Einer der führenden Ratgeber-Verlage Deutschlands
Dass Sie sich gut beraten fühlen, ist unser Ziel. Wissen, Erfahrung und Innovation: Das sind die Merkmale aller BLV Ratgeber. Das Programm umfasst über 600 Titel, zudem erscheinen jährlich rund 120 Novitäten. Schwerpunkt-Themen sind die Bereiche Garten und Natur, Sport, Fitness, Kochen und Selbermachen. BLV Bücher sind fast ausschließlich Originalausgaben, die Top-Qualität in Inhalt und Ausstattung garantieren. Dies bestätigen auch die vielen Lizenzverkäufe in alle europäischen Länder sowie in die USA und in Länder des asiatischen Kontinents.“

Verlosung

Der Verlag hat mir freundlicherweise, neben dem Rezensionsexemplar, ein Verlosungsexemplar zur Verfügung gestellt und ich freue mich sehr darüber, euch ein „Peaceful gardening“ verlosen zu dürfen.

BEDINGUNG

Auch dieses Mal wieder findet die Verlosung im Rahmen des „#GrünDonnerstags“ statt, meine neue wöchentliche Aktion mit Links und Tipps zu einem grünen Leben.

Ihr seid 18 Jahre oder älter, lebt in Deutschland, seid bereit, mir für die Verlosung EINMALIG eure Adresse mitzuteilen (nachdem ich euch per Mail benachrichtigt habe, wenn ihr gewonnen habt) und gebt im Kommentar eure gültige und regelmäßig abgerufene Email-Adresse an. Außerdem wird pro Name und Email-Adresse nur EIN Kommentar berücksichtig. Ihr dürft selbstverständlich in mehreren Kommentaren posten und kommentieren – für die Verlosung gibt es trotzdem nur ein Los.

ACHTUNG

Für die Verlosung berücksichtige ich NUR die Kommentare HIER auf dem Blog. Auch hier: ich freue mich über eine rege Diskussion auf meiner Facebook-Page oder bei Twitter, das Los gibt’s aber nur hier.

DAS MÜSST IHR TUN

Setzt euren Kommentar (runterscrollen, unten kommt die Kommentarfunktion 🙂 ) bis zum nächsten Sonntag, also den 10.07.2016 mit den oben beschriebenen Bedingungen auf den Blog und erzählt mir, in welchen Punkten euch dieses Buch helfen könnte. Ich bin total gespannt, wer von euch gärtnert, oder es vor hat, wer von euch einen bioveganen Garten hat oder anstrebt und vielleicht entwickelt sich ja ein spannender Austausch zum Thema. Ich würde mich freuen!

 

DAS DÜRFT IHR TUN

Herzchen verteilen. Ihr dürft meinen Blog, meine Seite, mein Twitter-Profil liken, kommentieren, teilen – damit macht ihr mir eine große Freude, ist aber kein Vorteil was die Verlosung angeht.

 

 

Bild: Buchcover, Pressebild

 

 

20 comments

  1. Ohhhh welch ein toller Preis <3 Wir ziehen in ein paar Wochen in unser Eigenheim mit großem Garten – und ich habe so überhaupt keine Ahnung vom Gärtnern und wo ich anfangen und aufhören soll 😉 Ich würde mich riesig über den Preis freuen – das Buch wäre bei mir in guten Händen 🙂

  2. Leider gärtnere ich fast gar nicht und habe auch kaum Ahnung davon, was ich echt schade finde, zudem wir sogar ein kleines Stückchen Garten mitnutzen könnten. Dass das Buch bei null anfängt, ist also gut für mich 😉 das Gemüsekind ist auch so gerne im Garten, wir würden uns also sehr über das Buch freuen 🙂

  3. Wir mein Mann, zwei Kinder und ich, sind im Besitz einer uralten Villa und 900qm Garten. Dieses Buch wäre optimal für uns. Ich brauche noch den richtigen „tritt“ um los zulegen. Den richtige Leitfaden Mut Motivation fand ich noch nicht. Das einzige was üppig wächst und gedeiht ist Girsch, Löwenzahn und die uralten Apfelbäume 🙂

  4. Wir haben seit ein paar Jahren einen Garten und versuchen den so naturnah wie möglich zu gestalten… Entsprechend gute Ratgeber sind aber rar und dieser würde uns sicher weiterbringen! 🙂

  5. Wie cool! Neulich hatte ich es mit meiner Mama erst davon, dass biologisches Gärtnern und die Nutzung ihrer verhassten „Unkräuter“ doch was Tolles wäre. Wir wohnen hier aktuell zusammen in einem Haus und ich darf mich am Gärtnern beteiligen. Und ja, ich würde sooo gern frischen Wind in das alte Denken bringen. Ein erster Ansatz wurde zwar aufgenommen und fleißig „viel zu teure“ Gemüsepflänzchen beim Demeterhof gekauft, aber jetzt wird nur noch gemotzt, weil die Pflänzchen so mickrig wirken. Schade. Mit einer guten Anleitung wäre der erste Einstieg sicher besser gelungen.

  6. Oh das Buch wäre perfekt! Ich habe zwar leider nur einen Balkon, aber ich liebe es diesen zu bepflanzen 🙂
    Leider finde ich hier nirgends vegane Blumenerde, die torffrei ist – für Tipps bin ich sehr dankbar 😉

    1. Hallo Linda,
      Torffreie Blumenerde gibts bei uns beim alnatura.
      Lg Julia

  7. Das Buch klingt ja toll. Wir pflanzen auf unserem Balkon schon so einiges an (Zucchini, Aubergine, Kräuter, Kohlrabi, Salat, Tomaten etc.), doch in 2 Monaten ziehen wir um und können dort den Garten mitnutzen – da warten ganz neue Herausforderungen beim Gärtnern auf uns. Daher würde ich mich über Unterstützung durch dieses spannende Buch sehr freuen.

  8. Ich habe leider keinen Garten, sondern nur zwei Balkone. Einen Topf mit Himbeeren pflege ich bisher, möchte die Balkone aber gerne im nächsten Frühjahr weiter bepflanzen. Da würde mich das Buch sehr freuen!

  9. Wir gärtner auch ein bisschen, daher wären neue Anregungen un Tipps echt hilfreich.

    LG

  10. Oh, was für ein tolles Buch – vielen Dank fürs Vorstellen, ich bin ganz verzückt.
    Wir ziehen in einigen Wochen um und haben dann endlich einen kleinen eigenen Garten. Ich kann es kaum erwarten mit dem Gärtnern anzufangen. Auf unserem Balkon habe ich bisher nur Kräuter gepflanzt, doch in unserem Garten kann ich mich nun endlich richtig ausleben. Dieses Jahr steht wahrscheinlich erstmal die Gestaltung des Gartens an, doch mit Hilfe des Buches könnte ich nächstes Jahr bestimmt richtig loslegen.
    Liebe Grüße

  11. Ich würde mich riesig über dieses Buch freuen. Nicht für mich denn ich habe keinen grünen Daumen. Ich würde es gerne meiner Schwester schenken die sehr gerne gärtnert. Sie lebt seit zwei Jahren auch vegan. Und ich profitiere natürlich auch davon. Nämlich von der Ernte ?

  12. Oh das Buch hätte ich soo gerne, habe es schon bei der Bücherei als Wunsch angegeben und hoffe es wird angeschafft 😀 Aber ein eigenes wäre toll! wir haben einen 600qm Biovegan-Garten, 2013 angelegt und bin immernoch dabei, zu identifizieren welche Pflanze ich nun „brauchen“ kann und was nur unser Gemüse überwuchert 😀

Schreibe einen Kommentar