image

#RabenmütterErzählen von Dinkelstangen und stillem Wasser

Bestimmt habt ihr in den letzten 12 Tagen unsere Blogger-Adventsgeschichte „Irgendwas mit Weihnachten…“ verfolgt. Falls nicht, solltet ihr hier noch einmal nachlesen, wer wann welches Kapitel geschrieben hat und das nachholen 🙂 Aber das wollte ich gar nicht erzählen. Ich wollte erzählen, dass das wunderbare Logo und das zauberhafte Cover des EBooks die liebe Nätty vom Bilderbuchbaby entworfen hat. Denn das kann sie besonders gut und zeigt das auch in ihrer Kategorie „Cartoon“ auf dem Blog.

Heute, mit weniger Bildern aber nicht weniger bildlich geschrieben, teilt sie mit uns ihre Erfahrungen als Öko-Rabenmutti, die ihrem armen armen Kind im ersten Lebensjahr weder raffinierten Zucker noch Kuchen oder Pommes noch Capri Sonne anbot. Wenn es um das Thema Kinderernährung geht, werden eben alle zu Experten…

„Aber das Experimentieren wäre wohl auch gar nicht nötig gewesen, denn als sie soweit war, trank sie einfach Wasser. Damit ist sie vollkommen zufrieden und wir natürlich auch. Aber so manches mal müssen wir uns trotzdem anhören:
„Oh, die kleine bekommt nur stilles Wasser …“ Es folgt ein mitleidiger Blick.
Ja, was sind wir doch für Rabeneltern … Es gibt tatsächlich mit 13 Monaten noch keine Capri-Sonne…“

Den gesamten Text gibt es natürlich auf ihrem Blog: Bilderbuchbaby: Darf sie denn schon Kuchen?

Liebe Nätty, vielen Dank für den tollen Text und deine Teilnahme. Ich kann wirklich gut nachempfinden, wie es dir ging. Ich habe den großen Kleinen 8 Monate vollgestillt und dann mit BLW – Baby led weaning begonnen. Bis er wirklich richtig aß war er schon längst ein Jahr alt. Ich durfte mir häufig anhören, dass ich es doch viel leichter haben könnte, wenn ich doch…. Fakt ist: als Mutter will man es doch gar nicht zwangsläufig einfach haben, wenn es nicht auch das Beste für das Kind ist. Dann ist man eben die Öko-Mami mit den selbst gebackenen Dinkelstangen oder die Rabenmutter, die ihrem Kind kein Ü-Ei schenkt. Deine Tochter wird dir eine gesunde Ernährung nur danken 🙂

Wie sieht Ernährung bei euch und euren Kindern aus? Könnt ihr Nättys (und meinen) Ansatz verstehen? Und was sind eure Erfahrungen mit dem Rest der Welt, mischen sich die Leute ein? Zieht ihr euer Ding durch oder seid ihr doch schon mal verunsichert?

Hier geht’s zur Blogparade #RabenmütterErzählen – erzählt mir doch eure Geschichten 🙂

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: