erstes Lebensjahr

image

Den Dreh raus

Es ist 12.30 Uhr. Seit gut einer Stunde schlafen meine Jungs. Ich sitze am Laptop und lese „Nur eine Frage der Zeit“. Das tue ich häufig, alte Blogposts lesen. Meine Worte katapultieren mich einen Schritt zurück in unserer Geschichte und das finde ich wichtig. Ich mag die Erinnerungen, das Gefühl, das ich beim Schreiben hatte und die Betrachtung des Hier und Jetzt. Mir wird klar, wie viel sich verändert. Und wie…

image

Die 100 besten Tipps für Baby’s Schlaf und wieso sie nicht funktionieren

D-Von ist keine 11 Monate alt. Das hat unglaublich viele wunderbare Vorteile und er hat unzählbar viele tolle Eigenschaften. Zum Beispiel gehört er zu den besonnensten und ruhigsten Menschen, die ich kenne. Ich liebe sein Strahlen über Kleinigkeiten, seine stete gute Laune und vor allem – vielleicht am meisten – dass für ihn einfach nichts ein Problem ist. Wirklich nichts! Wenn wir mal zu spät vom Spielplatz kommen und er ein…

Liebevolle Zuwendung ist immer einen Versuch wert

Nur eine Frage der Zeit

Neben mir liegt mein 7 Monate altes Baby, daneben sein 26 Monate alter Bruder. Beide schlafen, grunzen, schnarchen, sprechen, sabbern im Schlaf. Es ist friedlich und harmonisch, ich sehe wie ihre kleinen Brustkörbe sich heben und senken und sie gleichmäßig und ruhig atmen. Es ist ein Moment der Stille, indem ich nicht an die kurze letzte Nacht denke, in der das Baby nicht schlafen konnte und nicht an den sehr frühen…

shutterstock_313326011

Wie meine Söhne Brüder wurden.

Ich kann mich noch an das Gefühl erinnern, schwanger, mit diesem ganz fremden Baby in meinem Bauch. Und ja, mir ist die Tragweite dieses Ausdrucks sehr wohl bekannt, „fremdes Baby“. Und ja, ich weiß, dass es Mütter noch und nöcher gibt, die nicht begreifen können, wie einem das eigene Kind im Leibe fremd sein kann. Und jaaaahaaaa, ich weiß es doch, schwanger sein heißt, über alle Maßen glücklich sein, gefälligst bitteschön…

shutterstock_118667500

Der Tag an dem ich meine Brust entdeckte

Ich verbringe schon viele Jahre mit meiner Brust. Sie ist ziemlich frühzeitig entstanden, führte im Schwimmunterricht oftmals zu verwirrten Blicken und blöden Sprüchen, brachte mich selbst sehr schnell in Verlegenheit und eigentlich störte sie auch ziemlich oft. Heute noch bleibt mir beim Essen, Kochen oder Backen immer mal wieder was daran hängen. Versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem mit meiner Brust, im Gegenteil. Nur besonders praktisch fand ich sie nie….

image

#RabenmütterErzählen von Dinkelstangen und stillem Wasser

Bestimmt habt ihr in den letzten 12 Tagen unsere Blogger-Adventsgeschichte „Irgendwas mit Weihnachten…“ verfolgt. Falls nicht, solltet ihr hier noch einmal nachlesen, wer wann welches Kapitel geschrieben hat und das nachholen 🙂 Aber das wollte ich gar nicht erzählen. Ich wollte erzählen, dass das wunderbare Logo und das zauberhafte Cover des EBooks die liebe Nätty vom Bilderbuchbaby entworfen hat. Denn das kann sie besonders gut und zeigt das auch in ihrer…

shutterstock_88040917

Schläft er denn schon durch?

Wir kategorisieren, katalogisieren, sortieren. Nutzen Excel, nutzen Etiketten, nutzen Ordner. Wir haben Schlagwörter, Suchbegriffe, Überschriften. Wir teilen gern ein, in Kisten und Schubladen. Wir ordnen unsere CDs und Schallplatten chronologisch und die Bücher alphabetisch. Wir registrieren unsere technischen Geräte. Und unsere Daten in Verzeichnissen. Es fällt den meisten Menschen schwer, nicht in Kategorien zu denken oder in Schubladen einzusortieren. Auch als Mutter wird man sortiert. Wer gut, viel und ständig aufpasst,…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: