#HochsensibleMütter

"Zwei Hochsensible im Haus sind eine Herausforderung" - Leen bei #HochsensibleMütter

„Zwei Hochsensible in einem Haus ist eine Herausforderung“ – Leen bei #HochsensibleMütter

Heute ist Leen hier bei mir. Sie ist 31 Jahre alt und noch in Elternzeit mit ihrer Tochter, die 1,5 Jahre alt ist. In ihrer Elternzeit hat sie angefangen zu bloggen und bewegt damit viele Menschen zum Umdenken. Na, erkannt? Genau, die Leen von Aufbruch zum Umdenken ist es, die mir heute meine Fragen beantwortet. Und das hat sie mit ganz viel Offenheit und Ehrlichkeit getan und zwar nicht nur für sich….

#HochsensibleMütter - das Interview mit der Wheelymum

„Ich möchte niemandem etwas raten. Aber Zuspruch geben, sich selbst zu vertrauen!“ – Wheelymum bei #HochsensibleMütter

Heute habe ich die Wheelymum zu Gast. Sie ist Anfang 30 und hat einen kleinen, 3-jährigen Sohn. Und: sowohl ihr Sohn als auch sie selbst sind hochsensibel. Genau wie alle anderen hochsensiblen Familien stoßen sie damit an ihre Grenzen. Doch heute, in diesem schönen Interview, signalisiert sie vor allem eins: Annahme, Entspannung und ein tiefes Vertrauen in sich selbst, ihren Sohn und die Zeichen, die sie gelernt hat zu lesen.  …

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Ich war nie in meiner Komfortzone; musste mir ständig etwas selbst beweisen!“ – Britta bei #HochsensibleMütter

Die wunderbare Britta vom Blog Gemeinsam wachsen (und) lernen ist heute mein Gast bei #HochsensibleMütter. Sie ist 35 Jahre alt und hat einen Sohn, den kleinen Charlie Brown, mittlerweile 12 Monate alt. Auf ihrem Blog erzählt sie gemeinsam mit ihrem Mann vom Leben mit dem Sohn, der High Need Baby und aller Vermutung nach hochsensibel ist. Und hier, in ihrem Interview, da erzählt sie uns, wie sie ihren eigenen Alltag als Ausnahmezustand empfindet und…

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Ich wäge jedes Ziel und jede Aufgabe ab“ – Amanda bei #HochsensibleMütter

Heute darf ich euch Amanda vorstellen. Sie ist 29 und zweifache Mutter eines 4,5-jährigen und eines 2-jährigen Kindes. Sie selbst weiß noch nicht lange von ihrer eigenen Hochsensibilität und hat es, wie so viele andere Mütter, herausgefunden, weil eines ihrer Kinder selbst betroffen ist. Wie sie leben, seit sie dieses Kind nun auch Zuhause betreut und wie sie mit den Herausforderungen des Alltags umgeht, beschreibt sie heute in ihrem Interview.  …

"Manchmal frage ich mich, wie ich geworden wäre..." - liniert-kariert.de im Interview bei #HochsensibleMütter

„Manchmal frage ich mich, wie ich geworden wäre….“ – Sassi bei #HochsensibleMütter

Wer Sassi von liniert-kariert.de folgt, zum Beispiel auf Twitter, der erlebt sie als witzig und humorvoll, mit lustigen Anekdoten und lockeren Tweets. Auf ihrem Blog hingegen schreibt sie tiefgehende Artikel über ihre Elternschaft und Familie. Und man liest auch mal Zweifel, Sorgen und Ängste. Sassi ist dabei nicht unauthentisch – keineswegs. Die zweifache Mutter ist hochsensibel und so, wie ihr Twitterprofil sich manchmal von ihrem Blog unterscheidet, so fühlt sie. Als ich ihre Antworten…

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Ich arbeite gezielt daran, meine Bedürfnisse zu beachten“ – Kathrin bei #HochsensibleMütter

Meine Namensvettern Kathrin ist 34 Jahre alt, hat zwei Kinder, geboren im Juni 2013 und im Januar 2016, und: sie ist hochsensibel. Das ist keine Überraschung, wenn ihr hier geklickt habt, denn es handelt sich natürlich um ein neues Interview der #HochsensibleMütter Reihe. Weiterhin geht es in diesem ersten Teil um das Gefühl der Hochsensibilität: wie nehmen wir sie wahr, wie fühlt sie sich an, wann spüren wir sie und haben…

#HochsensibleMütter - die Interviewreihe

„Wir kollidieren mit der unsensiblen Welt um uns herum“ – Tina bei #HochsensibleMütter

Heute darf ich erneut die wundervolle Tina vom Blog Jutima begrüßen, die bereits im letzten Jahr zu Gast bei mir war um darüber zu sprechen, warum sie ihre Tochter zu Hause betreut. Heute ist sie aber hier, um über sich selbst und ihre Hochsensibilität zu sprechen. Sie selbst ist 33 Jahre alt, ihre kleine Tochter ist mittlerweile 5 Jahre. Beide Persönlichkeiten machen neben der Hochsensibilität, über die wir in diesen Interviews…

hochsensible-muetter

„Das Gefühl der Fremdbestimmung grenzt an Ohnmacht“ – Mo Zart bei #HochsensibleMütter

Schnallt euch an: Mo ist zu Gast. Ja, ganz genau, die (!) Mo. Mo Zart von 2kindchaos und das bedeutet mir aus mehreren Gründen sehr viel. Erstens natürlich, weil ich großer 2kindchaos-Fan bin. Zweitens, weil ich Mo, ihre Art zu diskutieren, zu fühlen und zu denken sehr schätze. Drittens, weil ich ihre Schreibe liebe. Und viertens weil Mo mit ziemlich großem Abstand zu den wertvollsten, liebevollsten, aufopferndsten und wärmsten Müttern gehört,…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: