Trageglanz Tuch "Neptun Topas"

Glanzvoll tragen mit Trageglanz: Karen und Kathrin testen! (Anzeige + Gewinnspiel)

  Anzeige und Gewinnspiel Meine Kinder sind schon aus dem Tragealter raus. Leider! Wobei…jetzt mit der kaputten Hüfte… ach lassen wir das. Denn heute soll es nicht um meine Hüfte gehen, wohl aber ums Tragen – und zwar obwohl weder Bubba Ray noch D-Von noch getragen werden. Aber als die Anfrage von Ramona von Trageglanz kam, war ich trotzdem gleich Feuer und Flamme. Das Tragen meiner Babies war ein Grundpfeiler der…

Und auch das bin ich: Menschleinklein. Elternbegleitung mit HERZ und Verstand.

So viele Worte…. (oder: Annika stellt sich vor)

Da sind so viele Worte. In meinem Kopf, in meinem Mund, ja sogar in meinem Herzen sind so viele Worte. Ganz oft wollen die da raus. Das wollten sie schon immer, aber das war nicht immer erwünscht. Wisst ihr eigentlich, wieviele Worte es braucht um ein hochsensibles Gedanken- und Gefühlschaos zu beschreiben? Ich glaube ich kenne ziemlich viele davon und ich benutze sie auch.  In der Teeniezeit war ich immer die,…

Das Rabenmutter-Team vergrößert sich!

Damals am Salatbuffet…

Stillkongress 2017. Es ist mittags und die Kurse haben gerade Pause. Ich stehe am Salatbuffet und inspiziere, welcher der angebotenen Salate wirklich vegan UND essbar ist. Während ich so in dem grünen Gemüse wühle, schiebt sich die Frau, die schon eine Weile neben mir steht, ein Stück näher an mich heran. „Darf ich mich mal kurz bei dir bedanken?“, sagt sie ganz unvermittelt. Ich fahre herum, sehe einen gelockten Kopf und…

Wenn ein Seufzen durch die Welt geht - und hochsensible Menschen es spüren

Wenn die Welt seufzt – und hochsensible Menschen es spüren.

Manchmal geht ein Seufzen durch die Welt. Oder – die Welt seufzt selbst. Ich weiß es nicht. Es sind diese Tage, in ganz bestimmten Wochen, in denen ich von allen Menschen, die ich meine Freunde nenne und die aller Wahrscheinlichkeit nach hochsensibel sind, eine SMS bekomme. Außerdem sind es die Tage, in denen meine Coachings eine besondere Qualität bekommen, sich meine Klientinnen überdurchschnittlich häufig melden und die meisten Stillprobleme auftreten. In…

"Mein Kind ist hochsensibel - was tun?" von Rolf Sellin (Rezension)

Rezension: „Mein Kind ist hochsensibel – was tun?“ von Rolf Sellin (Werbung)

Anzeige / Rezension *Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links Rolf Sellin gehört zweifelsohne zu einem meiner liebsten Autoren, wenn es um das Thema Hochsensibilität geht. Er hat einen wunderbar einfühlsamen und wertschätzenden Blick auf ausgeprägt feinfühlige Menschen und kombiniert seinen großen Erfahrungsschatz aus der eigenen therapeutischen Praxis mit erprobten Methoden, zum Umgang mit all den Herausforderungen, die Hochsensible haben. Schon in „Ins Herz getroffen“ hatte ich mich schockverliebt – ein über alle Maßen…

Klopapier

Im Möbelhaus muss ich auf die Toilette. Dabei hasse ich das doch, pinkeln auf öffentlichen Toiletten. Es ist heiss, es ist stickig, es gibt kein Fenster. Dafür aber Bakterien, deren Namen ich nicht mal aussprechen könnte. Aber ich hab zwei Kinder in zwei Jahren gekriegt. Aufhalten ist ganz sicher nicht die beste Option, die ich habe. Ich drücke die Tür zu Kabine zwei auf. Gerade als ich die Buxe runtergezogen habe,…

Lass es mal genug sein - der Zauber langweiliger (All)Tage

Lass es mal genug sein – der Zauber langweiliger (All)Tage

Ich sehe meinen Kindern dabei zu, wie sie sich im Wohnzimmer selbst beschäftigen. Einer von ihnen ist vertieft in ein Spiel mit einem Bagger, der andere baut aus bunten Plastiksteinen etwas zusammen. Im Hintergrund läuft ein Hörspiel. Es ist einer der seltenen Momente im Alltag, in denen einfach Einklang herrscht. Jeder von uns ist mit seiner Angelegenheit beschäftigt. Es gibt nichts zu tun. Für diesen kleinen Moment ist es friedlich bei…

Eins für's Herz, eins für die Seele: mein Leben mit einem normal sensiblen und einem hochsensiblen Kind

Eins für’s Herz, eins für die Seele. Mein Leben mit einem hochsensiblen und einem normal sensiblen Kind.

Nicht selten passiert es mir in meinen Gruppen und Beratungen, dass ich um mein normalsensibles Kind beneidet werde. Na klar, so will es das Klischee: das hochsensible Kind ist das Schwierigere, das Sorgenkind, das, das immer ein wenig mehr Begleitung und Aufmerksamkeit braucht und das in seiner gesamten Gefühlspalette so wahnsinnig anstrengend ist. Doch der Punkt ist: genau dies sind die Dinge, die ich gut kann, die mir meine Energie nicht…