Bücher für Kinder ab 12 Monaten: unsere Lieblinge!

Bücher für Kinder ab 12 Monaten: unsere Lieblinge!

Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Vielleicht sind wir im letzten Jahr auf diesem Blog nicht immer so wirklich zum Schreiben gekommen – aber das Lesen bei uns wird riesengroß geschrieben. Wir lesen morgens, direkt nach dem Aufstehen, zwischendurch in den Ruhepausen, auf dem Klo, beim Zähneputzen, beim Kuchen essen, manchmal am Abendbrottisch und zum Einschlafen. Ich selber liebe es zu lesen, entwickle eine richtige Kaufsucht, was Bücher angeht – und ungefähr so sieht es bei meinen Kindern mittlerweile auch aus.

Trotzdem gibt es da diese paar Bücher, die wir einfach immer wieder hervorholen, oder für die meine Kinder jetzt endlich alt genug sind. Es sind keine besonderen, vielleicht noch nicht mal Bücher, von denen ihr noch nie etwas gehört habt, aber was soll ich euch sagen – wir lieben sie. Sie sind an den Ecken verschlissen und werden vermutlich trotzdem eines Tages vererbt.

Lieblingsbücher für Kinder ab 12 Monaten

Unsere ganz besondere Favoritenliste habe ich euch heute endlich mal zusammengestellt und da ich schon eine ganze Weile sammle, ist die gar nicht mal so kurz. Glück für euch, denn so könnt ihr – wenn ihr mögt – diesen Artikel speichern und für euch selbst immer mal wieder schauen oder nachlesen, wenn ihr jemanden beschenken mögt 🙂 Mit Klick auf die Bilder werdet ihr zu Amazon weitergeleitet, denn dahinter befindet sich ein Affiliate-Link. Wie immer: das Buch kostet euch keinen Cent mehr, ich kriege aber ein paar Cents Provision pro Klick.

Aber jetzt: Los geht’s.

 

Bücher ab 12 Monate:

Mein erstes Buch von…

Als meine Jungs klein waren, habe ich besonders darauf geachtet, dass in den Büchern wenig Text und dafür schöne Bilder waren. Und dann eben auch solche, die schön gezeichnet waren oder zumindest nicht mit tausenden von Farben völlig überfrachten. Die Bücher der Reihe „Mein erstes Buch von…“ haben sie wahnsinnig gern gehabt und da es interaktive Bücher sind, haben wir mit ihnen sehr viel Zeit verbringen können. Die Kleinsten erleben ein Buch mithilfe der kleinen, kinderfingerfreundlichen Elemente so richtig.

 

Bum und Bim

 

Bum und Bim – hach. Wir haben es geliebt. Dieses Buch ist überall mit hin gekommen. Und es hat alles, was man sich von einem Buch für ein kleines Kleinod so wünschen kann. Zum Beispiel weiß ich bis heute nicht, „was“ Bum ist. Junge oder Mädchen? Und es spielt auch einfach keine Rolle. Es ist ein Kind. Punkt. Und es spielt mit seinem Bim, verliert ihn mal, kauft sich ein Eis, durchlebt zwei drei Gefühle, die die Kleinen schon nachempfinden können und geht dann einfach wieder nach Hause. Pro Seite ein Satz – fertig. Ich liebe es, habe ich das schon gesagt?

 

Wo ist Bim?

….darum darf der Nachfolger hier natürlich nicht fehlen. Im Gleichen Stil wie das erste Buch geschrieben und gezeichnet, nur, dass jetzt noch ein Hund dazu kommt, der am Ende auch noch der Retter ist. Also, wie im wahren Leben auch. Großartiges Buch!

 

Streichle mich dann quieke ich


Zugegeben: das Buch hat schon manchmal genervt. Aber dann irgendwie auch nicht. Also, wie ihr dem Titel entnehmen könnt, macht das Buch Geräusche. Das kann – wohlgemerkt kann –  wahnsinnig nervig werden. Aber die Batterien waren relativ schnell alle und darum ging es 😉 Nein, wirklich, es war okay. Die Geräusche des Buches sind nicht so schrill, nicht so panisch schnell hinter einander und so. Also. Ja. Meine Söhne liebten es.

 

Mein kleiner roter Flitzer

„Ich bin stolzer Besitzer von einem roten Flitzer“…. – aka: aus der Reihe der Bücher, die man sein ganzes Leben lang auswendig wird mitsprechen können. Dieses Buch war D-Vons absoluter Favorit und zwar einzig darum, weil der kleine rote Flitzer im Lieferumfang enthalten ist. Und während ich fleißig die Reime auswendig lernte, fuhr er das kleine rote Auto auf meinem Kopf und in meinem Gesicht umher. Hach <3

 

Oho, wem gehört der Tierpopo?

Mit einem Jahr unterhältst du dich schon über Hintern. Wirklich wahr. Hab ich auch nicht gedacht, bis meine Schwiegermutter dieses Buch brachte – und sie hat wahrlich ein gutes Händchen für schöne Kinderbücher. Und auch dieses war ein Volltreffer! Die Raterei wem der Allerwerteste denn nun gehören möge, sorgte auf jeden Fall immer für einen Lacher. Meistens auf Kidnerseite aber ich gebe zu: nicht immer 😉

 

Wimmelbücher

Wir sind hier ja Lokalpatrioten durch und durch. Das gehört sich aber auch so im Pott. Vielleicht ist unsere Wahl des ersten Wimmelbuches auf dieses hier gefallen. Nichtsdestotrotz muss man nicht im Pott leben und auch sonst gar keine Ahnung haben, was sich da alles im Buch befindet – es reicht, wenn man es witzig findet, auf jeder Seite die Bockwurst zu suchen. Mann, wir haben Wooooooochen mit Wimmelbüchern verbracht. Ich vergesse niemals den ersten Nachmittag, an dem Bubba Ray sich stundenlang an den Bildern satt gesehen hat und die ersten Laute nachgemacht hat. D-Von übrigens hat dieses Wimmelbuch dann irgendwann lädiert und ist umgestiegen auf ein anderes, das einen festen Platz in unserem Herzen hat:

Die Eule mit der Beule

 

Gibt es irgendjemanden, der dieses Buch nicht kennt? Geschweige denn nicht mag? Ich weiß es nicht… Also, die Eule tut sich weh und wird im Wald von allen möglichen Tieren getröstet, auf ganz unterschiedliche Weise. Kein „Stell dich nicht so an“ oder „Indianer kennen keinen Schmerz“ oder „War doch gar nicht schlimm“. Am Ende kommt die Mama, die durch eine bloße Umarmung und Anwesenheit das Happy End bringt. Ja Leute, so einfach kann es sein, ein gutes Kinderbuch zu schreiben.

 

Ich groß, du klein

„ich groß – du klein. ich Kuh – du Schwein. ich Schuss – du Schüssen. ich Kuss – du Küsschen“ So ziehen sich Gegensätze, Parallelen und Gemeinsamkeiten durch das gesamte Buch. Auch hier: wenig Text, viel wundervolle Bildgewalt durch nichts weiter als liebevolle, schöne Zeichnungen. Dabei geht um ganz viel Entwicklung, Liebe und den Blick für den jeweils anderen. Bis irgendwann… „dugroß – ich klein. du mein – ich dein. so soll das sein“
Dieses Buch eignet sich übrigens ganz hervorragend als Geschenk für einfach jeden <3 


Das sind sie, unsere ungeschlagenen Favoriten für Kinder ab 12 Monaten (oder meinetwegen auch früher – kommt ja aufs Kind an). In den nächsten Wochen ergänzen wir hier noch die für Kinder ab 24 Monate, aufwärts bis kurz vor Grundschule 🙂

Was sind eure Favoriten?

Welche Bücher gehören hier noch auf die Liste?

Setzt sie gern in die Kommentare und lasst uns gemeinsam diese Liste wachsen lassen.

 

Und jetzt: viel Spaß beim Vorlesen!

Schreibe einen Kommentar