Die Magie der Rauhnächte wird dich 12 Tage abtauchen und bei dir ankommen lassen.

Die Magie der Rauhnächte: Wie du achtsam und verbunden in das neue Jahr starten kannst (Anzeige + Verlosung)

Das Gewinnspiel ist beendet. Ihr erhaltet das Buch und den Kurs zum EarlyBird Preis
noch bis zum 31.10.2019, danach zum normalen Preis bis Dezember.
Hier geht’s zu den Rauhnächten!

Anzeige und Verlosung

Um meinem Ruf als waschechter ÖkoHippie gerecht zu werden, meditiere ich und ich verspreche auch, dass es in meiner Wohnung regelmäßig nach Räucherstäbchen duftet. Ich mag Kerzenlicht und Yoga und habe ein Tagebuch. Ja, all diese Dinge bringen mich tatsächlich in meine Kraft und noch viel wichtiger: in meine Achtsamkeit. Wenn ich mich abends in mein Schlafzimmer zurückziehe, die Kerzen auf meinem spirituellen Altar entzünde und in meinem (übrigens gar nicht coolen sondern einfachen Notizbuch ohne Linien) „Journal“ (zu meiner Zeit hieß das wirklich noch Tagebuch!) schreibe, dann tanke ich auf. Ich habe Fernsehen und andere Reize für die Abende weitestgehend abgeschafft. Außer Gesprächen mit meinem Mann läuft da nicht mehr viel. Stattdessen kehre ich zurück nach Hause, in mein Inneres Zuhause, Ruhe, gehe in die Stille und führe Buch über meine Erkenntnisse. Das sind für mich Qualitäten und eine besondere Magie, die mich durch mein ganzes Jahr trägt – entwickelt und entdeckt in einem wirklich sehr besonderen und zauberhaften Zeitraum.

Die Magie der Rauhnächte

Zwischen dem 24.12. und dem 05.01. herrscht diese unglaubliche Zeit der Rauhnächte, in der wir eintauchen in eine – nennen wir es – Zwischenwelt zwischen der Zeit, in der wir uns noch befinden und der neuen, die ansteht. In diesen zwölf Nächten haben wir die Möglichkeit, in absoluter Ruhe und Verbundenheit mit uns selbst abzuschließen, was war, zu ehren, was wir mitnehmen und loszulassen, was uns nicht mehr dient. Jede Rauhnacht steht außerdem für einen Monat im folgenden Jahr und es heißt, dass die Träume und Meditationserfahrungen, die sich uns in der jeweiligen Nacht zeigen, tatsächlich im dazugehörigen Monat des kommenden Jahres bewahrheiten. Spoiler: Stimmt meiner Erfahrung nach meistens wirklich.

Zum Beispiel träumte ich in der zwölften Nacht 2016/2017 davon, wie wir in ein Haus zogen, in dem ganz viele Kinder wohnten. Im Dezember 2017 eröffnete ich dann die Familienschule Dortmund. Und das ist nur Beispiel – viele der einschneidenden Erlebnisse der letzten Jahre zeichneten sich in Meditationen, Träumen oder Achtsamkeitsritualen während der Rauhnächte ab.

 

Die Rauhnächte à la Herzbauchwerk – Alte Tradition trifft auf neues Bewusstsein 

Und wieso erzähle ich euch das heute alles? Aus zwei sehr einfachen Gründen: Die Rauhnächte sind das Highlight meines Jahres. Meistens hält meine Traurigkeit darüber, dass sie zuende sind, jedes Jahr so bis März an. Ich tauche komplett ab, bin mir zwölf Tage lang so nah wie sonst nicht im Jahr, ich genieße die Zeit und verbinde sie ganz intensiv mit Selbst- und Naturerfahrungen. In diesen zwölf Tagen steckt jede Menge Spiritualität, Achtsamkeit, Verbundenheit und Liebe. Die Rauhnächte sind eine zauberhafte, magische Zeit der Einkehr und des Urlaubs. Vom Leben. Und darum möchte ich sie euch so sehr ans Herz legen, denn schließlich nahen sie mit großen Schritten heran!

Darüber hinaus bin ich Fan von Tanja Suppiger. Mit ihrem HerzBauchWerk erfreut sie Klientinnen mit Lebensbäumen und intensivem Coaching für die bevorstehende Geburt oder die eigene Hochsensibilität. Auf ihrer Website finden sich Onlinekurse und in mühevoller Kleinstarbeit liebevoll gestaltete weitere Angebote. Die letzten Rauhnächte habe ich mit Tanja verbracht, die einem Impuls folgend erstmalig einen kleinen, kostenfreien Online-Rauhnächte-Kurs angeboten hatte. In diesem Jahr hat sie dieses Konzept ausgebaut und bietet nicht nur einen Onlinekurs an, um euch in den Rauhnächten zu begleiten, sondern auch ein eigenes Buch:

 

Rauhnächte á la Herzbauchwerk - Onlinekurs und Buch
Rauhnächte á la Herzbauchwerk – Onlinekurs und Buch

 

 

Wieso braucht man einen Onlinekurs für etwas, das so intuitiv abläuft, wie die Rauhnächte? 

Man braucht keinen Onlinekurs. Und vielleicht braucht „man“ auch nicht einmal ihr Buch. Aber es tut der Seele unglaublich gut, jeden Tag von Tanja gestreichelt zu werden. Und genau darum will ich euch zeigen, was sie geschaffen hat.

In ihrem Kurs wird sie jeden Morgen zu Beginn der neuen Rauhnacht ein Video aufnehmen, um von der anstehenden Tagesqualität zu berichten. Sie wird euch mit Interviews von und mit interessanten Partner*innen versorgen und neben tiefgründigen Themen, die einfach gut tun und abtauchen lassen, täglich eine kleine Übung mitschicken, die euch helfen wird, bei euch anzukommen. Ihr führt Tagebuch, betrachtet und beobachtet euch selbst viel tiefer und purer als sonst und haltet euch so selbst dazu an, den Alltag für 12 Tage einfach ganz und gar abzuschalten. 

 

Die Magie der Rauhnächte wird dich 12 Tage abtauchen und bei dir ankommen lassen.
Die Magie der Rauhnächte wird dich 12 Tage abtauchen und bei dir ankommen lassen.

 

In ihrem Buch hat Tanja neben unglaublich wundervollen Bildern und Texten, die ins Herz gehen, ganz viel Platz gelassen, auf dem ihr eure Erkenntnisse festhalten könnt. Ihr bekommt hier alle Informationen zu den einzelnen Nächten, der jahrhundertealten Tradition und dem spannenden Transfer zu unserem heutigen Bewusstsein. In ihr Buch könnt ihr HIER hineinschnuppern! Meine Empfehlung daher ganz klar: Gönnt euch die Kombination aus Buch und Kurs, wenn ihr tief ein- und abtauchen und zwölf Tage alles abstreifen wollt. Aber lasst die Finger auf jeden Fall davon, wenn ihr euer Leben nicht verändern wollt, wenn es den gleichen Trott weitergehen soll wie bisher und wenn ihr lieber gestresst und gehetzt durch die Weihnachtstage rennen wollt! Ja, dann sind die Werke von Tanja ganz sicher nicht das richtige für euch.

Beschenke dich selbst!

Bekommst du etwas zu Weihnachten? Weil, ich nicht. Das ist okay, ich bin ja schon groß. Aber noch okayer ist es, seit ich mir die Rauhnächte schenke. Auch in diesem Jahr werde ich sie wieder mit Tanja verbringen und ganz sicher viele dieser täglichen kleinen Rituale und Schönheit mit in meinen Alltag nehmen können. Den Grundstein legen wir gemeinsam zwischen dem 24.12.2019 und dem 05.01.2020.

Und damit auch du dabei sein und dich selbst reich beschenken kannst, schlage ich dir vor, dass du gleich zuschlägst. Denn Tanja räumt Dir einen Early Bird Preis bis zum 31.10.2019 ein – hier bekommst du Rabatt auf die Kombination aus Buch und Kurs. Hattest du auch so ein herausforderndes Jahr wie ich? Dann sei dir sicher: Nichts wird dir so gut tun, wird dich so sehr zu dir zurückbringen, wird die so sehr helfen, das Leben, das du lebst, anzunehmen und für alles dankbar zu sein, wie dieser Kurs.

 

Beschenke dich selbst mit den Rauhnächten á la Herzbauchwerk!
Beschenke dich selbst mit den Rauhnächten á la Herzbauchwerk!

Verlosung: Rauhnächte-Buch zu gewinnen!

Meinen Kurs und mein Buch habe ich schon längst gekauft – wohlwissend, das alles, was Tanja tut, von hoher Qualität zeugt! Ein Rezensionsexemplar hat sie mir trotzdem zukommen lassen und somit habt ihr jetzt die Chance, es zu gewinnen! 

Das Beste: Ihr müsst gar nichts dafür tun, außer hier auf dem Blog zu kommentieren! Beantwortet unsere Fragen unten und aus den eingereichten Kommentaren fische ich eine*n Gewinner*in. 

Habt ihr die Rauhnächte schon mal zelebriert?

Und wenn ja, wie?

Was bedeuten sie euch und was sind eure Highlights?

Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.10.19, 18 Uhr (damit alle, die nicht gewonnen haben, dann noch schnell den Early Bird buchen können) und steht in keinem Zusammenhang zu irgendwas. Teilnehmen dürfen alle ab 18 Jahren mit Versandadresse in Deutschland. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.


Wirklich – ich wünsche euch von Herzen viel Freude und Magie in den Rauhnächten. Vor allem, wenn die wundervolle Tanja euch begleiten darf. Ich jedenfalls zähle die Tage, bis es endlich losgeht!

Alles Liebe,

Eure ÖkoHippie

56 comments

  1. Ich habe das leider noch nie gemacht und letztes Jahr auch zum ersten Mal davon gehört. Es klingt wunderbar und ich würde es gerne ausprobieren, brauche aber noch etwas Input. Das Buch wäre perfekt!
    Liebe Grüße
    Natalie

  2. Ich habe die Rauhnächte letztes/ dieses Jahr zum ersten Mal so richtig zelebriert. Mit Räucherungen und fast allem PiPaPo. Meine Nachbarn waren etwas irritiert, ob der angebraten Schnipsel auf dem gemeinsamen Innenhof… Leider hab ich kein Tagebuch geführt, das werde ich dieses Jahr auf jeden Fall.

    Am meisten hat mich diese greifbare Magie fasziniert und wie nah man sich selbst kommen kann. Eine Erfahrung, die jeder machen sollte, wenn man Interesse daran hat. 💚

  3. Bislang noch nie. Aber ich lese in letzter Zeit immer wieder darüber und würde mich sehr über das Buch freuen.

  4. Ich bin dem Kurs im letzten Jahr teilweise gefolgt. Bin relativ frisches Baby und Kleinkind kam ich nicht dazu. Aber ich fand es super interessant und würde es gerne mal richtig probieren. Das Buch wäre dann natürlich für ein paar mehr Infos super! Würde mich freuen! Und danke für die Chance

  5. Hallo liebe Rabenmutter 🙂
    Ich habe zu den Rauhnächten die letzten beiden Jahre ein bisschen was gelesen. Ich fand es auch immer ganz spannend aber auch ein bisschen beängstigend. Ich hatte immer Angst was „bei mir raus kommt“. Aber deine Einleitung, das du dich darauf mehr freust als auf Weihnachten und du dir in der Zeit so Nahe bist, das hat mich gepackt. Ich denke, ich werde mich damit auch mal näher beschäftigen. 🙂

    Viele Grüße, Karo

  6. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal von der Magie der Rauhnächte und von herzbauchwerk gehört! Es hat mich sehr sehr angesprochen und ich wollte mir das wunderschöne Buch gerne kaufen. Wenn ich es hier gewinnen würde, wär das natürlich Hammer!! 😍

  7. Ich habe es bis jetzt noch nicht aber ich habe es dieses Jahr vor und ich würde gerne mit dem Buch in diese Erfahrung eintauchen.

  8. Liebe Kathrin,
    von ganzem Herzen möchte ich dir für diesen wunder- zaubervollen BlogPost danken, der mich gerade zum Heulen bringt! Ich freu mich so, dass du dieses Jahr wieder dabei bist bei den Rauhnächten à la HerzBauchWerk und bin unglaublich dankbar dafür, dass wir uns dank ihnen begegnen durften… <3

  9. Ich habe diese Zeit noch nie zelebriert. Allerdings spüre ich grade in den letzten Monaten vermehrt den starken Drang, irgendwie zu mir selbst zu finden. Ich bin irgendwo verloren gegangen und mir fehlt innere Ruhe und Einkehr.
    Daher würde ich mich sehr über das Buch freuen <3

  10. Hallo,
    Ich habe von den Rauhnächten nur mal oberflächlich etwas gehört. Seit einem Jahr ist mein Leben im kompletten Wandel. Hindurchgetragen hat mich vor allem die Meditation, die ich Ende letzten Jahres für mich entdeckt habe. Deine Beschreibung und Begeisterung von den Rauhnächten sind so toll, dass ich gerne mehr darüber erfahren und selbst erleben möchte.
    Viele Grüße
    Ila

  11. So richtig zelebriert habe ich sie noch nie. Ich beginne gerade meine Reise. Bisher waren die Kinder noch so klein. Jetzt ist das letzte Kind schon 1 Jahr, jetzt habe ich endlich Zeit tiefer einzusteigen und auch das Ritual auszubauen.
    Bisher habe ich die Tage genutzt um zu reflektierten wie das Jahr war.
    Was hat uns gut getan? Was nicht? Was würde ich gerne für uns und mich ändern?

    Ich glaube wenn wir sie jetzt „richtig“ feiern werden das wunderbare Tage und noch schönere Erinnerungen.
    Wir werden die Rauhnächte zum reflektieren nutzen, dazu und näherzukommen. Alte Märchen lesen, und Geschichten erzählen und natürlich auch Räuchern. Ich bin sicher es wird eine magische Zeit für und, besonders für die Kinder

  12. Die letzten Jahre hab ich mir das immer wieder vorgenommen, habe es aber leider nie geschafft, weil ich dann doch recht planlos war. Das Buch wäre ein toller Gewinn und mir sicher ein toller Wegweiser durch die Rauhnächte. 🙂

  13. Ich möchte die Rauhnächte diese Jahr das erste Mal zelebrieren. Auf das tolle Buch bin ich schon gestoßen und es steht auf meiner Wunschliste!

  14. Moin,
    Wie ich auch schon grade bei FB schrieb, verbinde ich mit den Rauhnächten in erster Linie Familientradition, dass zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche gewaschen werden darf.
    Aber es reizt mich, in diesem Jahr in den Rauhnächten mehr in mich zu gehen. Besonders, da in diesem Jahr viel passiert und ins Rollen gekommen ist.
    Liebe Grüße Claudia

  15. WoW!,

    Das hört sich super spannend an. Ich habe gerade zum ersten Mal davon gehört, aber es hört sich so spannend und toll an.
    Ich habe bisher die Zeit nicht zelebriert aber andere Rituale umgesetzt. Da ich dies immer sehr bereichernd fand, würde ich es dieses Jahr probieren. Ich finde die Zeit der Rauhnächte als besondere Familienzeit. Ich würde gern in diesem Jahr die Zeit dafür nutzen, um mehr in mich zu gehen.
    Es wäre toll, dafür das Buch nutzen zu können.

    Liebe Grüße
    Anja

  16. Ich habe letztes Jahr das erste Mal davon gelesen – auf deinem Blog. Ich find es klingt super spannend und ich muss sagen wenn ich so an die letzten Jahre denk: diese Zeit „zwischen den Jahren“ hatten für mich schon immer ganz intuitiv was total beruhigendes, wie so eine Art Schwebezustand. Ich freue mich schon auf diese Tage und möchte sie dieses Jahr auch gerne zelebrieren. LG Angela

  17. nein, habe ich noch nie, ich habr es mir für dieses jahr vorgenommen, für das wäre das buch natürlich perfekt um für einen gut angeleiteten einstieg zu sorgen. 😊

  18. Ich habe auch erst dieses Jahr davon gehört und kann das grade gut gebrauchen mich in Achtsamkeit und selbstfürge zu üben. Über das Buch wäre ich sehr dankbar

  19. Es ist, als könntest du Gedanke lesen, ich habe nämlich erst vor ein paar Tagen erneut darüber nachgedacht, wie ich die Weihnachtstage und die Tage zum neuen Jahr mal anders und vor allem entspannter gestalten kann. Bisher habe ich die Raunächte noch nie zelebriert, würde dies aber gerne dieses Jahr zum ersten Mal tun.
    Liebe Grüße

  20. Ja, die letzten beiden Jahre habe ich die Rauhnächte zelebriert. Aber nur mit ein paar Informationen, die ich mir im Netz zusammen gesucht habe. Mir hat es beide Male dabei geholfen, mir über wichtige Dinge aus dem vergangenen Jahr noch klarer zu werden.

  21. Ja, ich habe schon zwei mal das Ritual mit den Wünschen ans Universum gemacht und bin sehr neugierig auf mehr!

  22. Ich habe die Rauhnächte noch nie zelebriert, schade eigentlich. Dein Post hat mich sehr angesprochen und ich hoffe ich schaffe es dieses Jahr, mir diese Zeit bewusst zu nehmen, zu mir und meinen Wünschen etc zu finden. Ich werde fest in mich horchen und würde mich sehr freuen, das Buch zu gewinnen.

  23. Völlig neugierig und positiv gestimmt möchte ich zum ersten Mal mich der Magie der Rauhnächte hingeben. Es wäre großartig wenn ich dieses wunderbare Geschenk gewinnen könnte und meine Erfahrungen dann weitergeben kann.
    Alles Liebe,
    Gloria

  24. hallo öko-hippies,
    von dem brauch, die rauhnächte zu zelebrieren weiß ich schon lange. leider hat es bisher aus den verschiedensten gründen nicht hingehauen, diese auch zu feiern aber es wäre nach diesem intensiven jahr genau der richtige abschluss und neubeginn… würde mich freuen, das mit dem buch machen zu können 🙂
    liebe grüße,
    carola

  25. Motiviert voller Vorfreude starte ich zum ersten Mal in Magie der Rauhnächte. Über diesen tollen Gewinn würde ich mich unendlich freuen! Vielen Dank für dieses schöne Gewinnspiel!
    Alles Liebe,
    Gloria

  26. Ich hab die Rauhnächte letztes Jahr das erste Mal richtig zelebriert mit einer Facebook Gruppe und täglichem Tagebuch schreiben zu verschiedenen Themen und Fragestellungen.

  27. Ich habe schon davon gehört, jedoch noch nie zelebriert, weil ich nicht wüsste wie🙂

  28. Hallo :-), leider bisher noch nicht. Ich würde mich daher riesig über das Buch freuen, um mich mehr mit dem Thema zu beschäftigen :-). Liebe Grüße

  29. Jedes Jahr spüre ich den besonderen Zauber dieser Nächte….und jedes Jahr informiere ich mich leider erst hinterher über die genauen Bedeutungen 🙈 Vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr passend 😅

  30. Oh, das hört sich ganz wunderbar an. Super gerne würde ich das mal versuchen.
    Liebe Grüße, Inga

  31. Ich hatte mir schon mehrere Jahre vorgenommen die Rauhnächte zu zelebrieren….aber irgendwie war ich immer zu spät….außerdem wusste ich immer nicht genau wie….deswegen war das zu spät dran sein immer eine passende Ausrede. Doch das wäre ja nun die perfekte Gelegenheit ☺️🥰

  32. Ich habe die Magie der Rauhnächte noch nicht zelebriert, habe das allerdings in nicht all zu ferner Zeit vor.
    Ich bin sehr gespannt darauf. 😊

  33. Ich habe letztes Jahr angefangen, es jedoch leider nicht geschafft es zu beenden. Ich habe ein Traumtagebuch gemacht in dem ich versucht habe meine Träume der letzten Nacht aufzuschreiben. Ich würde mich riesig freuen dieses Jahr wieder die Rauhnächte zu zelebrieren und es mit Unterstützung bis zum Ende durchzuziehen. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel ❤️

  34. Oh, das hört sich nach dem perfekten Jahresabschluss für mich an. Ich habe zwar immer mal von den Rauhnächten gelesen oder gehört, mich aber nie weiter damit befasst.
    Nach einem extrem stressigen Jahr und der großen Hoffnung, dass das nächste einfach besser wird, wäre es vielleicht der erste Schritt in diese Richtung es doch mal auszuprobieren. Kurs und Buch wären natürlich der Knaller, aber da das aktuell einfach nicht drin ist, hoffe ich zumindest auf das Buch ❤️

  35. Ich habe die Rauhnächte bisher noch nie selbst zelebriert, jedoch schon ganz viel dazu gelesen und ich hatte es immer vor. Ich glaube, dass das Buch mir ganz wunderbar dabei helfen könnte. Vielen Dank für dieses Gewinnspiel! <3

  36. Ich bin vor kurzem auf herzbauchwerk und die rauhnächte gestossen und möchte sie unbedingt dieses Jahr mit zelebrieren! Ich würde mich sehr über das Buch freuen!
    Herzliche Grüße, Steffi

  37. Ich bin vor kurzem auf HerzBauchWerk und die Rauhnächte gestossen. Habe sie noch nie zelebriert, aber bin sehr neugierig und möchte die kommenden Rauhnächte unbedingt intensiv erleben. Ich liebe das Mystische, Dunkle und Rauhe…

  38. Hallo Kathrin,
    Ich habe es noch nie gemacht und bis gerade eben auch noch nie was davon gehört .klingt toll.würde mich über den Gewinn sehr freuen.
    Liebste Grüße Melanie

  39. Ich habe die rauhnächte noch nie bewusst zelebriert. Allerdings ist diese Zeit für mich schon immer eine besondere, in sich gekehrte Zeit, in der ich viel nachdenke. Und ich weiß, in den Rauhnächten darf man nicht spinnen (also Wolle). Dafür hab ich zwar gerade ohnehin keine Zeit, aber daran halte ich mich sonst auch.

  40. Das klingt alles so wunderbar und ich bin ganz neugierig geworden! Leider habe ich mich bisher noch zu wenig mit dieser Tradition beschäftigt und möchte es gern aufleben lassen! Über das Buch würde ich mich sehr freuen!
    Herbstliche Sonnengrüße!

  41. Oh wie wunderbar sich das anhört! Tatsächlich kannte ich die Nächte noch nicht, lese aber gerade heute mal wieder deinen Blog, stolpere darüber und merke: genau das muss ich tun! Bei mir stehen so viele Veränderungen an, die zu wagen und auch selbst treu zu bleiben. . Das wäre ein gelungenes 2020.
    Liebe Grüße an Dich und deine Familie 🙂

  42. Biggi
    Ich habe letztes Jahr schon ganz gespannt und etwas sehnsüchtig von deinen Erfahrungen gelesen…bisher kannte auch ich lediglich das Verbot mit der Wäsche draußen.. Da Achtsamkeit in diesem Jahr noch viel dringender wäre, hüpfe ich gerne mit in den Lostopf!

  43. Ich habe die Rauhnächte als Begriff letztes Jahr bei dir kennengelernt. Spannenderweise hatten meine beste Freundin und ich früher zu der Zeit ähnliche Rituale, ganz intuitiv. In den letzten Wochen merke ich den Drang, etwas in meinem Leben verändern zu wollen. Die Rauhnächte bieten da die ideale Gelegenheit, im mich zu gehen.

  44. Bis jetzt bin ich damit noch nie in Berührung gekommen, aber dein Artikel hat mich sehr neugierig gemacht!!

  45. Wow, total magisch. Ich habe gerade zum ersten Mal davon gelesen, finde es aber sofort total interessant. Ich möchte mich gerne einlesen. Nur her mit den Infos! Ich freue mich darauf die Wäsche ein paar Tage liegen zu lassen. 😉

  46. Liebe Kathrin,
    ich verfolge die Rauhnächte seit mehreren Jahren, und letztes Jahr habe ich sie bewusst zelebriert, u.a. mit Begleitung von Meditationen. Ich verfolge meine Mitschriften und Monatsvorhersagen für 2019 schon das ganze Jahr, und was soll ich sagen? Es ist verblüffend und atemberaubend, dass alle Vorhersagen passen. Dieses Gefühl von Verbindung mit dem Universum tut so gut, vor allem mir als Hochsensible, die permanent alles hinterfragt und beobachtet 😉.
    Ich würde mich tierisch über das Buch freuen.. danke, dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast! Liebe Grüße!

  47. Ich habe bin dir letztes Jahr schon während der Rauhnächte gefolgt und fand super spannend, was du erzählt hast. Leider fand ich nicht ausreichend Literatur um mich weiter damit auseinanderzusetzen, darum würde ich mich über einen Gewinn super freuen.

  48. Hach, wie gerne würde ich die Rauhnächte zum ersten Mal zelebrieren. Und dafür kann ich das Buch sehr gut brauchen! 😊 Aber auch ohne Buch werde ich es in diesem Jahr zum ersten Mal tun. Ich würde mich riesig freuen!

    1. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
      Die Glücksfee hat dein Los gezogen <3
      Du erhältst eine Mail von mir und dann besprechen wir alles Weitere. Ich wünsche dir viel Freude mit dem Buch und viel Magie in deinen ganz persönlichen Rauhnächten 🙂

  49. Leider habe ich die Rauhnächte bisher noch nie zelebriert- mir fehlt einfach der Einstieg… das „Wie“.
    Ich mag Weihnachten eigentlich sehr- aber eher genau diese Besinnlichkeit und die Ruhe, die sich bei uns immer am Abend einstellt, wenn der ganze Trubel vorbei ist. Erinnern, Ausblicken und in sich gehen.
    Ich würde mich tierisch über das Bich freuen und werde mich evtl für den Onlinekurs anmelden. Danke für deine Inspiration hier♡

  50. Ich habe im letzten Jahr schon ganz gespannt deinen Instagram Beiträgen gefolgt und war so inspiriert, dass ich nach weiteren Informationen gesucht habe, leider ohne viel Erfolg. Darum freue ich mich umso mehr über das neue Buch und würde mich natürlich sehr über einen Gewinn freuen😀

  51. Ich habe das leider noch nie gemacht, habe aber letztens Jahr schon von dir gehört wie toll das ist 😊

  52. Liebe Kathrin,
    ich danke dir für diesen unheimlich interessanten und inspirierenden Blogartikel! Ich habe die Rauhnächte noch nie zelebriert, aber nach deinem Artikel würde ich es dieses Jahr unheimlich gerne ausprobieren! Auch wenn ich das Buch nicht gewinnen sollte, werde ich mich mit dem Thema auf jeden Fall auseinandersetzen. Es klang alles so toll harmonisch! 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Sabrina (vom Sister Circle in Bonn 😉 )

  53. Liebe Kathrin,
    ich habe immer mal von den Rauhnächten gehört oder gelesen, mich aber noch nie intensiv damit beschäftigt oder diese gar selbst ausprobiert zu erleben. Immer habe ich den Gedanken aufgeschoben, weil ich dazu keine Zeit oder Ruhe sah. Es scheint mir aber immer klarer, dass so eine Beschäftigung mit mir und der Ruhe und diesem Gedanken der Rauhnächte genau deswegen wichtig und hilfreich wäre. Ich würde mich freuen, durch ein Geschenk auch die „Verpflichtung“ geschenkt zu bekommen, mich nicht mehr drücken, sondern endlich damit beschäftigen zu können. Ich bin also zwar ahnungs-, aber nicht erwartungslos und erst einmal ganz offen, was mir damit passieren würde. In Hoffnung, Debora

  54. Noch nicht „gefeiert“, aber meine allerbeste Hälfte ist daran bestimmt brennend interessiert. (Sie würde sich das Buch bestimmt kaufen, allerdings ist es mit dem Kurs ja nicht gerade günstig…)
    Also: es wäre mir eine Ehre, meinem Lieblingsmenschen dieses Geschenk machen zu können.

  55. Ehrlich gesagt, habe ich durch Dich jetzt das erste Mal davon gehört und dachte beim Lesen nicht nur, dass es wundervoll klingt, sondern man dann ja auch den A*** in der Buchse haben muss, all dem zu folgen… Und ob ich wohl genug Vertrauen hätte, „meinen Ergebnissen“ auch darüber hinaus zu folgen. Heute Nacht habe ich sogar schon davon geträumt!!!
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, das Buch zu gewinnen. Danke für die Inspiration.

Schreibe einen Kommentar