Bindungsorientierung

Das vegane Bio-Babytragetuch: MAMA NUKA im Test

Ich bin Tragemama, meine Kinder sind Tragekinder – das wisst ihr bereits. Während Bubba Ray noch hin und wieder mal im Kinderwagen durch die Gegend geschoben wurde, haben wir bei D-Von vollends darauf verzichtet. Nicht, weil ich unseren Kinderwagen nicht gemocht hätte – nein. Er ist wunderbar! Aber für uns und den Altersabstand meiner Kinder war er leider nicht mehr passend, D-Von brüllte ohnehin ohne Körperkontakt nur und so ließen wir es…

Filterbubble vs. Realität

Wenn man so wie ich sehr viel Zeit im Internet verbringt und dort auch viele Bekanntschaften und ja, auch Freundschaften pflegt, dann wirkt die eigene „Filterbubble“ wie die eigene Realität. Die Filterbubble, das ist deine Blase aus Menschen, Blogs, Websites, Foren, Facebook-Gruppen, Twitter-Listen und Communities, in der du dich – meist mit einem oder mehreren bestimmten Themen – aufhältst. Facebook und Google sind clevere Maschinen, die deine Bewegungen im Netz tracken…

Nur einen Tag in meinen Schuhen.

„Warum trägst du dieses dumme Hasenkostüm?“ – „Warum trägst du dieses dumme Menschenkostüm?“ {aus: Donnie Darko}   Ich habe euch belogen. Ich bin gar nicht 22. Und um ehrlich zu sein fühle ich mich nicht mal so, wie mein wahres Alter, sondern bescheiden gesprochen eher wie das Doppelte. Mindestens, denn ich bin eine alte Frau. Was das heißt, das Doppelte, werde ich nicht verraten, denn dann wüsstet ihr mein wahres Alter…

Nur eine Frage der Zeit

Neben mir liegt mein 7 Monate altes Baby, daneben sein 26 Monate alter Bruder. Beide schlafen, grunzen, schnarchen, sprechen, sabbern im Schlaf. Es ist friedlich und harmonisch. Ihre kleinen Brustkörbe heben und senken sich, sie atmen gleichmäßig und ruhig. Es ist ein Moment der Stille, indem ich nicht an die kurze letzte Nacht denke, in der das Baby nicht schlafen konnte und nicht an den sehr frühen Start in den Tag,…

Der Tag an dem ich meine Brust entdeckte

Ich verbringe schon viele Jahre mit meiner Brust. Sie ist ziemlich frühzeitig entstanden, führte im Schwimmunterricht oftmals zu verwirrten Blicken und blöden Sprüchen, brachte mich selbst sehr schnell in Verlegenheit und eigentlich störte sie auch ziemlich oft. Heute noch bleibt mir beim Essen, Kochen oder Backen immer mal wieder was daran hängen. Versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem mit meiner Brust, im Gegenteil. Nur besonders praktisch fand ich sie nie….

Ode an das Familienbett

Als ich von der Toilette zurück komme, ist der große Kleine wach. Das ist ein kleiner Nachteil, wenn man mit hochsensiblem Kind im Familienbett schläft. Vermeintlich „einfache“ Dinge, wie das nächtliche zur-Toilette-schleichen können zu einem echten Problem werden. Möglichkeit 1: er wurde wach, hat mich nicht auf Anhieb gefunden und Panik bekommen. Der Papa liegt natürlich auch hier und könnte trösten. Aber nein, nachts geht nur Mama. Möglichkeit 2: er lag…

Von Lavendel-pupsenden-Glücksbärchis und pinken Einhörnern

Es ist ja eigentlich nicht meine Art, auf Beiträge von Blog-Kollegen zu antworten und zu schimpfen, aber heute morgen kann und will ich mal nicht anders. Das Müttermagazin, das – in meinen Augen – gern mal auffallend oft über die verantwortungslosen Eltern, die nicht impfen und deren Kinder ALLE sterben berichtet oder über die Beikosteinführung mit Gläschen am Besten direkt nach Entlassung aus dem Kreißsaal oder sinnlose und unlustige Fotostrecken zum…