Gastbühne

Vorhang auf für meine wundervollen Gäste und ihre Geschichten

„Mein Baby gehört zu mir“ – Tina über „Selbstbetreuung“, Vorurteile und Gleichwürdigkeit #RabenmütterErzählen

Tina und ihren Blog Jutima.at lernte ich über Twitter kennen. Wie das eben so ist, man kommt ins Gespräch, liest gegenseitig ein paar Texte, versteht sich gut und bleibt in Kontakt. Irgendwann twitterte Tina eines Tages jedoch über ein trauriges Gefühl beim Gedanken an die (mögliche) Betreuungssituation und schulische Zukunft ihrer Tochter und dass da viele Gedanken seien, die bald raus müssten. Ich bin sehr froh und geehrte, dass du, Tina,…

„Von einer Eingewöhnung, die keine Eingewöhnung ist!“ Ein #Rant von Wiebke bei #RabenmütterErzählen

Wiebke ist eine Bloggerkollegin und ihr kennt sie sicher von ihrem Blog Verflixter Alltag. Wer ihren Blog verfolgt, der hat dort bereits gelesen, dass ihr „Wölkchen“, also ihre Tochter, gerade in der Kita eingewöhnt hat. Eine Achterbahn der Gefühle, wie sie es beschreibt – keine Frage, das ist es doch immer. Denkt ihr. Dachte ich auch. Doch leider ist bei Wölkchen’s Eingewöhnung so viel schief gelaufen, dass Mutter und Tochter nun…

Vom Ausbrechen und Heimkehren – #RabenmütterErzählen

Könnt ihr euch noch an Doro erinnern? Sie zwar zu Gast bei meinen #ZweiunterZwei Interviews und ist eine der treuesten Leserinnen, die ich habe. Wir stehen seit unserem Gespräch über den unmöglichen Abstand ( ;-p ) unserer Kinder in Kontakt und gerade ist Doro schwanger, mit Wunder Nr. 3 – allerdings mit größerem Altersabstand zum nächsten Bruder. Da aber bald die unruhigen, schlaflosen Baby-Nächte wieder losgehen, sind Doro und ihr Mann…

#RabenmütterErzählen über das Stillen und Abstillen großer Kinder und ein besonderes Kinderbuch: Sandra Schindler zu Gast

Heute möchte ich, dass ihr Sandra Schindlerkennenlernt. Sandra ist Kinderbuchautorin – und zwar erst seit ganz Kurzem. Sie hat ein Buch über das Thema Abstillen herausgebracht, genauer gesagt ein Kinderbuch, das dem Kind helfen soll, den Prozess des Abstillens / sich Lösens zu begreifen und vielleicht sogar dazu zu ermutigen. Das Buch hat ein paar ziemlich coole Besonderheiten und weil ich Sandra von Twitter kenne, darf ich ihr Buch morgen rezensieren und…

#RabenmütterErzählen von Vorurteilen, Bewertung und unperfekten Vorbildern

Als ich Christine’s Mail mit ihrem Gastbeitrag erhielt und mit Vorfreude las (ich muss dazu sagen: die Villa Schaukelpferd steht wirklich schon lang auf meiner Blorgroll und ich lese sie einfach wirklich gern), freute ich mich auf zwei Dinge: die Veröffentlichung selbst, denn ich freue mich über diese Vernetzung wirklich sehr und darauf, sie und ihre so oft so klugen und besonnenen Worte zu zitieren. Doch… in diesem Artikel ist so…

Mein Ausflug zu „Von Herzen und Bunt“

Kennt ihr schon Von Herzen und Bunt? Falls nicht, versteht das hier als Bitte und Aufruf, die wunderbare Jil und ihren wunderbaren Blog zu besuchen. Jil schreibt über sich und ihre beiden Kinder, und seit Kurzem auch über Hochsensibilität. Ihre eigene und die ihrer Kinder. Weil das Thema für sie neu ist und sie sich gerade sozusagen auf die Reise begibt, hat sie eine Interviewreihe zum Thema „Hochsensible Kinder“ begonnen. Den…

Mutter&Söhnchen: Marsha über alles andere als #ZweiunterZwei

Marsha betreibt ein wirklich schönes, durchdachtes und lesenswertes Blog mit dem Namen Mutter&Söhnchen. Sie hat einen kurzweiligen, mitreißenden Schreibstil und wer Mutter&Söhnchen nicht kennt, hat einiges verpasst. Geht sie auf jeden Fall mal besuchen! Vorher aber lest ihr mal ihre Worte dazu, wieso auch ein größerer Abstand für sie nicht automatisch das Paradies ist und ich gebe zu – sie zählt dort Dinge auf, an die ich im Leben nicht gedacht…

Mamis Blog: Renates Kinder sind nur knapp vorbei an #ZweiunterZwei

Wir nähern uns dem Ende meiner wundervollen Reihe #ZweiunterZwei und wie bereits in der Ankündigung erwähnt, werden Gastbeiträge das Thema komplettieren. Vorgestern war Lisa dran, die mit 13 Monaten von allen Interviewten den drittkleinsten Altersabstand zwischen ihren Kindern hat. Und heute knacken wir zum ersten Mal die Grenze, denn Renate, die Chefin von Mamis Blog, hat sich (unfreiwillig) 27 Monate Zeit gelassen, bis zur Geburt des zweiten Kindes. Doch – und…